Grüne Roth besucht AWO-Werkstätten

Grüne Roth besucht AWO-Werkstätten

Ensdorf. Sie hatte gute Laune mitgebracht, als die Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Claudia Roth, am Freitag erneut das Saarland besuchte, um ihre Partei im Landtagswahlkampf zu unterstützen

Ensdorf. Sie hatte gute Laune mitgebracht, als die Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Claudia Roth, am Freitag erneut das Saarland besuchte, um ihre Partei im Landtagswahlkampf zu unterstützen. Beim Besuch der Behindertenwerkstätten der Arbeiterwohlfahrt in Ensdorf informierte sie sich unter anderm über die Teilhabe von Menschen mit Behinderung an der Gesellschaft, ließ sich anschließend mit dem Bundestagsabgeordneten Markus Tressel und der saarländischen Spitzenkandidatin der Grünen, Simone Peter, den Betrieb zeigen.Die Werkstatt in Ensdorf ist im Juni 2008 eröffnet worden. Die AWO investierte in den Standort über vier Millionen Euro, hinzu kamen Fördergelder von Bund und Land von über fünf Millionen Euro. Die Werkstatt in Ensdorf ist angegliedert an den AWO-Verbund für Integration und Bildung (VIB). 120 Menschen mit Behinderung sind dort beschäftigt, 80 davon arbeiten in der Bildungswerkstatt für Bürodienstleistungen und 40 in der Großwäscherei. "Es gibt keine Mitarbeiter, die zufriedener sind, als unsere", sagte der Landesvorsitzende Paul Quirin. Und wie zufrieden die Mitarbeiter sind, davon konnte Roth sich während eines Rundgangs selbst ein Bild machen. In der Wäscherei erklärte der Leiter Gerhard Lichtmeß die Arbeitsabläufe, Roth unterhielt sich mit den Mitarbeitern. Durch die Bildungswerkstatt führte der Abteilungsleiter Gerhard Schneider.

Die Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Claudia Roth, im Gespräch mit Mitarbeitern der Wäscherei. Foto: Heike Theobald.

Neben dem Besuch der AWO informierte sich die Bundesvorsitzende auch über das Angebot des Sozialkaufhauses "S'Kaufhaus" der Diakonie in Saarlouis, bevor es zum Kaffeeklatsch nach Bous in den Petri Hof ging. hth