"Geschichte Ensdorf Saar": Historische Zeitschrift erschienen

Geschichte Ensdorfs : Historische Zeitschrift für Ensdorf

Viele Details zur Geschichte des Ensdorfer Rathauses liegen seit Dienstagnachmittag in Form einer Zeitschrift vor. Die präsentierten die Gemeinde und der historische Arbeitskreis im Sitzungssaal. „Rathaus Ensdorf – Im Zeitraffer 1936 bis heute“ lautet der Titel des 15-seitigen Heftes.

Wer Interesse an der Ortsgeschichte hat, findet darin Informationen über das Bauprojekt, die Fertigstellung 1937 sowie die weitere Entwicklung. Einschließlich der Aufstockung Mitte der 60er Jahre und die Sanierung Anfang der 90er Jahre.

Hinzu kommen wesentliche Angaben über die Zugehörigkeit Ensdorfs zu Nachbargemeinden, bevor der Ort Ende der 40er Jahre eigenständig wurde. Zahlreiche Fotos zeigen das Rathaus in der Anfangszeit und nach den baulichen Erweiterungen. Außerdem sind nahezu alle Bürgermeister mit Amtszeit und Foto enthalten.

Bürgermeister Jörg Wilhelmy legte den Bürgern nahe, „stolz auf Ensdorf zu sein“. Dazu trage nun auch die neue Zeitschrift bei – mit vielen interessanten Informationen über den Ort und seine Geschichte. Sie wird ab 2020 zweimal jährlich erscheinen, sagte Christoph Lauer vom Arbeitskreis. Dieser sei eine offene Gruppe, kein Verein. Jeder, der mitmachen wolle, könne sich beteiligen. Ganz gleich, ob mit aktiven Beiträgen oder indem er Material und Ideen beisteuere. Damit könne man sich einfach an die Gemeinde Ensdorf wenden.

Das erste Heft von „Geschichte Ensdorf Saar“ liegt mit 300 Exemplaren im DIN-A4-Format vor und kostet drei Euro. Erhältlich ist es im Rathaus sowie in den Schreibwarengeschäften Luxenburger und Schmitz.

Mehr von Saarbrücker Zeitung