Feuerwehr: Ensdorfer Wehrleute waren auch als Tierretter im Einsatz

Feuerwehr : Ensdorfer Wehrleute waren auch als Tierretter im Einsatz

Freiwillige Feuerwehr zieht eine Halbjahres-Bilanz.

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurde die Feuerwehr Ensdorf zu 28 Einsätzen durch die Rettungsleitstelle des Saarlandes alarmiert, das sind vier Einsätze mehr als im Vorjahreszeitraum.

Wie die Feuerwehr Ensdorf mitteilt, wurden bei den Einsätzen vier Menschen gerettet, eine Person konnte nur noch tot geborgen werden. Ein Feuerwehrangehöriger verletzte sich bei den Einsätzen.
Die Feuerwehr rückte zu vier Kleinbränden, einem Großbrand, fünf technischen Hilfeleistungen, einer Tierrettung und elf sonstigen Einsätzen – zum größten Teil Hilfeleistung nach Unwetter beziehungsweise  Starkregen – aus. Außerdem gab es vier Fehlalarme, eine Alarmierung durch eine Brandmeldeanlage und eine böswillige Alarmierung.

Insgesamt waren bei den Einsätzen 375 Feuerwehrangehörige etwa 220 Stunden im Einsatz. In einem Fall wurden Nachbarn durch einen Rauchmelder auf einen Brand aufmerksam und alarmierten die Feuerwehr, so konnte größerer Schaden abgewendet werden. In diesem Zusammenhang weist die Feuerwehr Ensdorf darauf hin, dass seit dem 1. Januar 2017 generelle Rauchmelder-Pflicht im Saarland besteht.

Weitere Informationen über die Feuerwehr Ensdorf gibt es im Internet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung