1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Ensdorf

Eine Baumschere liegt immer im Auto

Eine Baumschere liegt immer im Auto

Für sein Engagement für Mensch, Kommune und Natur ist Karl-Heinz Burger in Ensdorf mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Ministerin Monika Bachmann überreichte die Auszeichnung.

"Bequem ist er nicht. Er hat seine Meinung, aber durchaus auch die Fähigkeit, Kompromisse einzugehen", erklärte Hartwin Faust , Bürgermeister der Gemeinde Ensdorf im Rahmen der kleinen Feierstunde zu Ehren von Karl-Heinz Burger. Aus den Händen von Sozialministerin Monika Bachmann erhielt Burger das Bundesverdienstkreuz für sein Engagement für Mensch, Kommune und Natur.

Für Hartwin Faust , CDU , ist ein Gemeinderat ohne Burger, SPD , nicht vorstellbar, "und ich habe den Wunsch, dass es noch einige Jahre der konstruktiven Zusammenarbeit geben wird", betonte Faust.

Mehr als 40 Jahre sind es bereits, in denen sich Karl-Heinz Burger in der Kommunalpolitik engagiert. In der Chronik der SPD steht zu lesen, dass im Jahr 1974 der damals 30 Jahre alte Lehrer Stabilität in den SPD-Ortsverein brachte. Und seither ist Burger beharrlich dabei, sich für seine Heimat einzusetzen.

"Ich hätte niemals gedacht, dass ich einmal die Lebensleistung dieses Mannes als Ministerin auszeichnen würde", erklärte Monika Bachmann , die seit Jahrzehnten das Wirken Burgers verfolgt, "und es kommt mir heute ein bisschen vor wie eine Versammlung alter Kameraden", sagte sie.

Bachmann erinnerte an die Jahre zwischen 1974 und 1982, die, wie sie betonte, für den Ausgezeichneten nicht immer einfach waren. "Karl-Heinz Burger hat nie einen Hehl daraus gemacht, hat als Mitglied im Gemeinderat der Großgemeinde Schwalbach-Ensdorf immer für eine Eigenständigkeit Ensdorfs gekämpft". Schließlich konnte er diesen Erfolg feiern. Hat seither die Ortskernsanierung, die Gestaltung des Marktplatzes, aber auch dem Umwelt- und Naturschutz seine Handschrift verliehen. "Burger kämpft für den Erhalt der Nonnenwies, setzt sich für Wildblumen ein, hat immer eine Baumschere im Auto , ist im Männergesangverein, beim Angelsportverein, war viele Jahre ehrenamtlicher Richter und Schöffe", zählte Bachmann auf. Für dieses Engagement wurde Burger dann auch von Faust vorgeschlagen. "Wir mussten nichts überprüfen, wussten sofort, dass er diese Auszeichnung verdient hat", erklärte Bachmann. Erster Gratulant war Reinhold Jost , wollte nicht die lange Liste der Ehrenämter wiederholen, gratulierte Burger als Freund, überreichte eine Flasche Hundsärsch - "kernig, eigentümlich und hilfreich, so wie Karl-Heinz Burger."