| 20:41 Uhr

Jörg Kneip bei der Feuerwehr Ensdorf wiedergewählt
Ehrenamtliche Arbeit zum Wohl der Bürger

Ensdorf. Ensdorfer Wehr wählt bei Hauptversammlung Jörg Kneip erneut zu ihrem stellvertretenden Wehrführer.

Bürgermeister Hartwin Faust eröffnete die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Ensdorf. Zu Beginn stand die Wahl des stellvertretenden Wehrführers auf der Agenda. Diese Wahl ist gemäß Brandschutz- und Hilfeleistungsgesetz von der Gemeinde durchzuführen. Zuvor bedankte er sich bei Oberbrandmeister Jörg Kneip, der bereits seit Januar 2000 stellvertretender Wehrführer ist, für die bisher geleistete Arbeit auf Gemeindeebene und darüber hinaus auf Kreisebene für die Feuerwehr. Aus den Reihen der Aktiven wurde als einziger Kandidat Jörg Kneip vorgeschlagen und wiedergewählt.



Im weiteren Verlauf der Versammlung fasste Wehrführer Jürgen Wolfert das Geschehen im letzten Jahr zusammen. In 47 Einsätzen rettete die Feuerwehr Ensdorf im vergangenen Jahr zehn Menschen, eine Person konnte nur noch tot geborgen werden. Drei Feuerwehrangehörige haben sich bei den Einsätzen verletzt. Dies sagte Wehrführer Jürgen Wolfert in seiner Jahresbilanz. Die Feuerwehr rückte zu 18 Brandeinsätzen, zwölf technischen Hilfeleistungen, zwei Tierrettungen und drei sonstigen Einsätzen aus. Hinzu kamen zwei blinde Alarme und zehn Alarmierungen durch Brandmeldeanlagen. Insgesamt wurden in den 47 Einsätzen 785 Einsatzstunden geleistet. Zusammen mit den 2783 Übungsstunden kamen so 3568 ehrenamtliche Stunden zum Wohle der Ensdorfer Bürger zusammen.

Die Personalstärke blieb mit 49 aktiven Feuerwehrangehörigen sowie zwölf Angehörigen der Alters-Abteilung, 18 Jugendfeuerwehrmitgliedern und neun Mitgliedern der Kinderfeuerwehr stabil. Die Gesamtstärke der Feuerwehr Ensdorf beträgt zurzeit 88 Mitglieder. Der gute Ausbildungsstand der Aktiven wurde durch die Durchführung von 47 Übungen sowie die Fortbildung an der Feuerwehrschule des Landkreises und der Feuerwehrschule des Saarlandes gefestigt. Diese Lehrgänge besuchten 32 Feuerwehrangehörige.

Verstärkung gab es aus der Jugendfeuerwehr. Alexander Kindel wurde von Bürgermeister Hartwin Faust und Wehrführer Jürgen Wolfert nach seiner mehrjährigen Tätigkeit in der Jugendfeuerwehr in die aktive Feuerwehr übernommen.