Arche Noah Pflege GmbH: Seniorenresidenz Lindenpark in Ensdorf eröffnet

15-Millionen-Euro-Projekt : Seniorenresidenz Lindenpark in Ensdorf eröffnet

Offizieller Start für ein 15-Millionen-Euro-Projekt: Viele nutzten die Gelegenheit, im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten die Seniorenresidenz Lindenpark der Arche Noah Pflege GmbH in Ensdorf näher kennenzulernen.

Auch Ministerpräsident Tobias Hans gehörte neben Bürgermeister Hartwin Faust zu den Besuchern. Er lobte das vielfältige Leistungsspektrum der Seniorenresidenz. Die Einsegnung übernahm Pfarrer Christian Müller.

Zugegeben – ganz neu ist die Einrichtung nicht. Schon seit gut einem Jahr ist sie in Betrieb, aber es dauerte eben seine Zeit, bis alle Genehmigungen vorlagen. So umfasst das Pflegeangebot jetzt die Langzeit- und die Verhinderungspflege, die Demenzbetreuung und auch die Intensivpflege.

„Wir pflegen das Leben“, heißt der Slogan des Hauses. Die Einrichtung verfügt über 87 Einzel- und 13 Doppelzimmer, zwei Wohnbereiche, einen geschützten Bereich mit großem Demenzgarten und einen Bereich für tracheotomierte und beatmete Menschen. Außerdem gibt es Sonnenterrassen mit Blick auf das Saarpolygon, eine hauseigene Wäscherei und noch vieles mehr.

Das besondere Kapital sei vor allem die Kompetenz und das Engagement der Mitarbeiter, betonten die beiden Geschäftsführer Dietmar Hartmann und Ralf Mertins bei der offiziellen Feierstunde. „Wir haben uns neben der klassischen Pflege und Versorgung von Senioren und Pflegebedürftigen auf dementiell Erkrankte mit Unterbringungsbeschluss sowie tracheotomierte und beatmete Personen mit Intensivpflegerischer Versorgung spezialisiert“, so Martins, von Haus aus selbst Intensivpfleger.

„Wir bieten allen Bewohnern und auch Besuchern viele Aktivitäten und Veranstaltungen an, um gemeinsam aktiv und vital zu bleiben“, so Co-Geschäftsführer Hartmann. Neben Einzel- oder Gruppenaktivitäten, von altersgerechter Gymnastik bis zu gemeinsamen Ausflügen, finden in der Seniorenresidenz auch Gottesdienste, kulturelle Veranstaltungen und jahreszeitliche Feste statt. Die parkähnliche Anlage mit altersgerecht gestalteten Wegen und Sitzmöglichkeiten lädt zudem zum Spazierengehen oder Verweilen ein.

Mehr von Saarbrücker Zeitung