1. Saarland
  2. Saarlouis

Eine Umfrage zu den Ostertagen in Saarlouis

„Vielleicht lasse ich mich noch vor dem Besuch testen.“ : Saarlouiser feiern Ostern eher im kleinen Kreis

Auch dieses Jahr wird das Fest anders werden, als wir es eigentlich gewohnt sind. Eine Umfrage zeigt: Viele freuen sich dafür schon auf Ostern 2022.

Die Ostertage stehen vor der Tür. Doch auch dieses Jahr ist durch die Corona-Pandemie kein Ostern wie gewohnt möglich. Kontaktbeschränkungen, Abstandsregelungen, Hygiene-Maßnahmen stehen auf der Tagesordnung. Doch wie gehen die Saarlouiser damit um? Wir haben nachgehört.

„Ich bleibe daheim oder gehe spazieren. Ich werde Gründonnerstag bis Ostermontag, wenn schönes Wetter ist, draußen verbringen“, erzählt Walter Hensel. Der 79-Jährige benötigt keine materiellen Geschenke für die Familie. „Meine Kinder und Enkelkinder leben in Leipzig und Neuseeland. Ich schicke ihnen Geld, sodass sie sich vor Ort was Hübsches davon kaufen können“, erzählt der Saarlouiser.

 Indira Ikaniwowic
Indira Ikaniwowic Foto: BeckerBredel
 Erika Schumacher
Erika Schumacher Foto: BeckerBredel

Erika Schumacher und Indira Ikaniwowic verbringen den Tag gemeinsam. „Wir beide sind bei meiner Tochter zum Essen eingeladen. Wir halten uns an die Corona-Regelungen. Indira und ich wohnen in einem Haushalt. Bei meiner Tochter ist nur ihr Mann vor Ort. Zu viert werden wir Essen in einem Restaurant bestellen. Meine Tochter möchte die örtliche Gastronomie ein bisschen unterstützen“, erzählt Schumacher. Für die 80-Jährige ist es komisch, dieses Jahr nicht am Gottesdienst teilzunehmen. „Wir gehen an Ostern und an Weihnachten immer in die Kirche. Anmelden werden wir uns diesmal nicht. Wir hoffen, im nächsten Jahr wieder hingehen zu können“, sagt Schumacher. Die 51-jährige Ikaniwowic möchte sich vor dem Besuch an Ostern vielleicht testen lassen: „Erika ist bereits das zweite Mal geimpft. Ich war noch nicht an der Reihe. Ich überlege noch, ob ich mich vorher testen lassen werde, bevor es dann zu Erikas Tochter geht.“

Otti Müller arbeitet auf dem Wochenmarkt in Saarlouis. Die 83-jährige Floristin verkauft momentan Osterdekoration: „Ich habe das Gefühl, dass bei den Menschen momentan keine Oster-Stimmung aufkommt. Ich merke es ja an mir selbst. Es sind einfach schwierige Zeiten.“ Von der Hemmersdorferin wird zu Ostern niemand beschenkt. „Ich werde für mich frisch kochen, wie ich es immer tue, und die sonnigen Tage genießen. Gründonnerstag arbeite ich auf dem Wochenmarkt in Saarlouis, Ostersamstag werde ich in Dillingen zu finden sein“, sagt Müller. Beten könne man auch ohne Kirche, dafür brauche man keinen Gottesdienst. „Sonst gehe ich gerne zur Kirche, allerdings möchte ich mich dafür nicht anmelden müssen“, sagt Müller.

 Pahn Viet 
Pahn Viet  Foto: BeckerBredel

Pahn Viet feiert normalerweise Ostern groß mit der Familie. In diesem Jahr wird für die Großfamilie aber kein Osterfest stattfinden. „Ich bin Christ und feiere mein Leben lang Ostern. Auch in Vietnam fand eine Ostereier-Suche statt. Das führen wir mit den Kindern für gewöhnlich hier fort. In diesem Jahr werden wir die vier freien Tage von Gründonnerstag bis Ostermontag als Familie im kleinen Kreis zusammen verbringen. Alle freuen sich schon auf das Ostern im Jahr 2022“, sagt der Saarlouiser. Dem 41-Jährigen fällt es schwer, dieses Jahr kein Fest zu veranstalten, denn seit wenigen Jahren kommen neben der Familie eigentlich auch Freunde vorbei. „Es wird Zeit, dass die Corona-Pandemie vorbei ist. Dann werde ich meine Familie und meine Freunde in den Arm nehmen und das ganz ohne Maske“, sagt der Nageldesigner.

 My Nguyen
My Nguyen Foto: BeckerBredel

My Nguyen ist zu Besuch in Saarlouis. Die 18-Jährige wohnt in Freiburg, doch ihre Familie lebt seit vielen Jahren in Saarlouis: „Ich komme jedes Jahr über die Osterferien zu meiner Familie ins Saarland. Es ist sehr schade, dass in diesem Jahr nicht gefeiert wird. Trotzdem akzeptiere ich das. Im nächsten Jahr werden wir wieder gemeinsam an einem Tisch sitzen, zusammen essen oder grillen“, sagt die Schülerin. Auch eine Ostereiersuche sei schon für das nächste Jahr geplant.