Dörsdorfer Schützen räumen bei der Kreismeisterschaft ab

Dörsdorfer Schützen räumen bei der Kreismeisterschaft ab

Dörsdorf. Das Schützenhaus in Dörsdorf stand im Zeichen der Freien Pistole. Grund war die Kreismeisterschaft des Schützenkreises 5 St. Wendel, dem der Schützenverein Dörsdorf angehört. In fünf Durchgängen gingen die 25 besten Schützen des Kreises an den Start

Dörsdorf. Das Schützenhaus in Dörsdorf stand im Zeichen der Freien Pistole. Grund war die Kreismeisterschaft des Schützenkreises 5 St. Wendel, dem der Schützenverein Dörsdorf angehört. In fünf Durchgängen gingen die 25 besten Schützen des Kreises an den Start. In der Schützenklasse konnte sich der deutsche Meister in der Luftpistole, Frederic Dzierzon aus Marpingen, mit 270 Ringen knapp gegen seinen Vereinskollegen Jens-Oliver Reinhart - er schoss 269 Ringe - durchsetzen. Peter Schneider aus Dörsdorf wurde mit 256 Ringen Dritter. Die Mannschaftswertung der Schützenklasse gewann Dörsdorf mit 762 Ringen vor Marpingen (743 Ringe) und Dörsdorf II mit 738 Ringen. Einen Doppelsieg landete der Schützenverein Hubertus Dörsdorf in der Altersklasse. Hans-Peter Müller gewann mit 258 Ringen vor Josef Bach, der 252 Ringe erzielte. Dritter wurde Hubert Dzierzon aus Marpingen mit 249 Ringen. Ohne Gegner gewannen bei der Kreismeisterschaft in der Damenklasse Gabi Berwanger aus Dörsdorf mit 230 Ringen und Jugendschütze Tim Theobald aus Urexweiler mit 220 Ringen. Für den Rundenkampf in der Landesliga Freie Pistole gegen Bilsdorf ließen sich die Dörsdorfer Hubertus-Schützen ihre Ergebnisse der Kreismeisterschaft werten. Im somit ausgetragenen Fernduell gewann Dörsdorf mit 1013:1007 Ringen. esc