1. Saarland
  2. Saarlouis

Dillinger Grüne wollen Dieffler Mobilfunk-Antennen verlagern

Dillinger Grüne wollen Dieffler Mobilfunk-Antennen verlagern

Dillingen. Das Mobilfunknetz im Dillinger Stadtteil Diefflen zeige eine überdurchschnittliche Konzentration von Antennen auf, meint der Dillinger Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen. "Mittlerweile befinden sich 15 dieser Mobilfunk-Antennen auf dem Dach der Volksbank und neun Antennen auf dem Feuerwehrturm", rechnet der Vorsitzende Walter Neyses vor

Dillingen. Das Mobilfunknetz im Dillinger Stadtteil Diefflen zeige eine überdurchschnittliche Konzentration von Antennen auf, meint der Dillinger Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen. "Mittlerweile befinden sich 15 dieser Mobilfunk-Antennen auf dem Dach der Volksbank und neun Antennen auf dem Feuerwehrturm", rechnet der Vorsitzende Walter Neyses vor. Hier trügen die Mobilfunkbetreiber ihrer freiwilligen Selbstverpflichtung nicht Rechnung, die Antennen nicht in unmittelbarer Nähe von in der Öffentlichkeit sensiblen Orten wie Kindergärten und Schulen zu installieren. Neben dem Feuerwehrturm liegt der örtliche Kindergarten sowie in derselben Straße die Grundschule und die Kindertagesstätte "Kinderinsel". Neyses hebt hervor: "Die Stadt Dillingen trägt selbst eine Verantwortung in dieser Sache, da diese gleichzeitig Vermieter und Standortgeber ist." Die Grünen hätten mit engagierten Bürgern bereits mit der Stadt Gespräche begonnen, um den Zustand zu ändern. Ziel der Grünen sei, dass alle Mobilfunk-Antennen dort entfernt und außerhalb der Wohngebiete installiert werden - wozu eine öffentliche Anhörung der betroffenen Bürgern vorangehen solle. "Wir fordern die Stadt Dillingen auf, die entsprechenden Verträge aufzukündigen, um eine baldige Standortverlegung in Gang zu setzen", erklärt Walter Neyses. kni