1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Zwei Piraten auf musikalischer Mission

Zwei Piraten auf musikalischer Mission

Tina und Gernot Gebhard haben ein großes Ziel: Die beiden fiebern als Captain Mary Red und Sir Blackbeard ihrem ersten Auftritt entgegen. Gemeinsam arbeitet das Dillinger Paar an seiner Band Tortuga.

 Das erste Album ist fertig. Die CD ist bisher nur bei den Bandmitgliedern zu erhalten. Foto: Carolin Merkel
Das erste Album ist fertig. Die CD ist bisher nur bei den Bandmitgliedern zu erhalten. Foto: Carolin Merkel Foto: Carolin Merkel

"Wir haben an Silvester zusammengesessen und immer wieder dieses eine Lied gehört. Schließlich hat uns das Thema so gut gefallen, dass wir daraus unsere ganz eigene Musikrichtung entwickelt haben", erzählt Tina Gebhard. Schon seit Kindertagen singt die Jugendpflegerin aus Schwalbach, war im Kinderchor Noswendler Spatzen, hat später Gesangsunterricht genommen und in einigen Bands mitgewirkt.

Was sie eigentlich nie wollte, zusammen mit Ehemann Gernot Gebhard in einer Band zu musizieren, ist dann vor zwei Jahren doch eingetreten. "Und es funktioniert", betonen beide. Die Aufgaben sind klar verteilt, "das letzte Wort habe ich", erklärt Tina und lacht. Schließlich steht sie bei Tortuga, der Piratenband, als Captain Mary Red am Mikrofon und verleiht der Gitarrenmusik von Gernot alias Sir Blackbeard die rauchige Stimme.

Geprobt, aufgenommen und geschnitten wird die Musik im heimischen Studio in Dillingen , das erste Konzert der Band, die zur Jahreswende ihren zweiten Geburtstag feiert, steht noch aus. Doch eine erste CD mit dem Titel "Pirate's Bride", hat Familie Gebhard im Sommer produziert. In zehn Songs erzählen sie die Geschichte der Piratenbraut, nicht ohne sich dabei selbst auch mal auf den Arm zu nehmen.

Beide kommen, das lässt sich unschwer aus dem ersten Album heraushören, aus der harten Musikecke, hören und spielen gerne Heavy Metal. Doch für Tortuga, verrät Tina Gebhard, haben die beiden einen etwas sachteren Sound gewählt. "Entstanden sind die Stücke in enger Zusammenarbeit, oft waren am Anfang ein paar Akkorde, die ich schnell ins Handy gesungen habe", sagt Tina.

Doch mit der ersten CD, die in einer Auflage von 500 Stück produziert wurde und in einem sehr professionellen Design daherkommt, ist nur ein Teil der Piraten-Mission erfüllt. "Bei Tortuga geht es auch darum, auf der Bühne in eine Rolle zu schlüpfen. Wir sind dann echte Piraten", verrät Tina Gebhard, die besonderen Spaß daran hat, sich in Captain Mary Red zu verwandeln.

Besonders beeindruckend sind die vielen Fotos, die im Rahmen eines Shootings für Cover, Bocklet und Pressematerial entstanden sind. "Wir sind endlich angekommen, identifizieren uns ganz mit dem Stil, mit unserer Musik", sagt die Sängerin. "Das Wichtigste am Projekt Tortuga ist uns, dass wir Menschen finden, die uns gerne hören. Deshalb ist unsere Musik frei. Wir sollen nicht kommerziell die Songs vermarkten, sondern wollen, dass die, denen es wirklich gefällt, unsere Musik auch hören", ergänzt Gernot.

Froh ist das junge Ehepaar, dass es dabei von vielen Sponsoren und befreundeten Musikern unterstützt wird. "Wenn es wirklich bald soweit ist und wir unseren ersten Auftritt haben, werden wir auf professionelle Musiker zugreifen können, die uns beim Tortuga-Konzert unterstützen werden." Doch noch ist die Musik nur auf CD bei den Bandmitgliedern zu erhalten.

Tortuga: Tina und Gernot Gebhard, Stuttgarter Straße 30, Dillingen , E-Mail: contact@tortuga-band.de.

tortuga-band.de