Große Pläne in der Berliner Straße Hitzige Stimmung und emotionale Debatte rund um geplantes Wohnprojekt in Dillingen

Dillingen · Der Widerstand rund um das geplante Wohnprojekt in der Berliner Straße in Dillingen reißt nicht ab. Dort sollen auf einer ehemaligen Streuobstwiese mehrere Wohnungen entstehen. Bei einer Bürgerinformationsveranstaltung machten Anwohner nun ihrer Kritik Luft – und der Bürgermeister bezog Stellung.

Über 80 Dillinger waren zur Bürgerinformationsveranstaltung im Nebenraum der Dillinger Stadthalle gekommen, um sich über das Projekt „Neues Wohnen Berliner Straße“ zu informieren. Über den aktuellen Stand berichtete Sascha Zimmer vom Ingenieursbüro Zimmer aus Homburg. Foto: Tina Leistenschhneider

Über 80 Dillinger waren zur Bürgerinformationsveranstaltung im Nebenraum der Dillinger Stadthalle gekommen, um sich über das Projekt „Neues Wohnen Berliner Straße“ zu informieren. Über den aktuellen Stand berichtete Sascha Zimmer vom Ingenieursbüro Zimmer aus Homburg. Foto: Tina Leistenschhneider

Foto: Tina Leistenschhneider

Die einen wollen neue Wohnungen bauen und die anderen befürchten den Verlust von Natur und Idylle: Dass es da schwer wird, einen gemeinsamen Nenner zu finden, zeigte sich jüngst in der Dillinger Stadthalle. Dort hatte die Stadt mit der Wohnungsgesellschaft Saarland (Woge Saar) am Montag zu einer Bürgerinformationsveranstaltung zum Wohnprojekt an der Berliner Straße geladen. Auf der 8500 Quadratmeter großen und ehemaligen Streuobstwiese wollen die Stadt und die Woge sechs Mehrfamilienhäuser errichten (wir berichteten).