Winterspaß fällt ins Wasser

Dillingen. Wenn der Winter streikt, hilft keine Technik. Bei Nieselregen und grauem Himmel blieb am Samstag der Ansturm der Wintersportler auf die Dillinger "Schnee-Weihnacht" am Odilienplatz aus. Daran hat auch die kleine Schneekanone nichts geändert: Sie blies ein weißes Etwas in die Luft, das ein paar Quadratmeter Stummstraße mit wässrigem Schaum bedeckte

Dillingen. Wenn der Winter streikt, hilft keine Technik. Bei Nieselregen und grauem Himmel blieb am Samstag der Ansturm der Wintersportler auf die Dillinger "Schnee-Weihnacht" am Odilienplatz aus. Daran hat auch die kleine Schneekanone nichts geändert: Sie blies ein weißes Etwas in die Luft, das ein paar Quadratmeter Stummstraße mit wässrigem Schaum bedeckte. Ihren Spaß hatten einige Jungs beim Rodeo. Da bockte das automatische Rentier, bis die Reiter sanft auf einem Luftkissen landeten.Von den wenigen Besuchern am Samstagmittag probierte ein Paar das Eisstockschießen auf nasser Plastikplane. Wenige Meter weiter ersetzten eine aufblasbare Rampe mit Paketrollen und eine Plastikschale die Rodelbahn. Unbeirrt arbeitete jedoch Bildhauer Stefan Geiger an seinen Eisblöcken. Mit Kettensäge und klassischem Werkzeug hatte er bis zum Mittag einen fast glasklaren Engel geschaffen, der langsam im Nieselregen taute. az