| 20:21 Uhr

Wildschweine
Wildschweinkessel auf der Pachtener Heide entdeckt

Dillingen. Auf der Pachtener Heide in Dillingen haben Anwohner an zwei Stellen, in der Stuttgarter Straße und Am Fischerberg, auf unbebauten Grundstücken „Wildschweinkessel“, das sind Bachen und ihre Frischlinge, entdeckt. Von Nicole Bastong

Auf der Pachtener Heide in Dillingen haben Anwohner an zwei Stellen, in der Stuttgarter Straße und Am Fischerberg, auf unbebauten Grundstücken „Wildschweinkessel“, das sind Bachen und ihre Frischlinge, entdeckt.


Die Ortspolizeibehörde hat die betroffenen Grundstücke mit rot-weißem Flatterband markiert und abgesperrt sowie mit Schildern „Betreten verboten“ versehen, teilte die Stadt Dillingen gestern mit, da Bachen mit ihren Jungen für Menschen gefährlich werden können. Des Weiteren versorgt der Jagdpächter die beiden Wildschweinkessel mit Nahrung, damit die Bachen nicht auf die Suche gehen müssen. In der Regel bleibt eine Bache mit ihren Frischlingen für etwa zwei Wochen im Kessel. Sobald die Jungen alt genug sind, um mit der Mutter den Kessel zu verlassen, wird der Jagdpächter den Kessel „verstänkern“, das heißt mit starken Geruchsstoffen, die Wildschweine abhalten, behandeln, damit die Tiere nicht dorthin zurückkehren. In diesem Zusammenhang macht die Ortspolizeibehörde auch darauf aufmerksam, dass Anlieger in eigenem Interesse ihren Grünschnitt nicht auf unbebauten Grundstücken entsorgen sollten, sie schaffen damit idealen Lebensraum für Wildschweine.