1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Saisonende: Westwall-Bunker am Wochenende noch einmal offen

Saisonende : Westwall-Bunker am Wochenende noch einmal offen

Ein letztes Mal können die Besucher sich für dieses Jahr am Sonntag, 15. Oktober, in der Zeit von 14 bis 18 Uhr einen Eindruck verschaffen vom Leben unter 3,50 Meter starken Stahlbetondecken. Wie fühlten sich die Soldaten in den Jahren 1939/40 und 1944/45 oder die Zivilisten während der Bombennächte in einem Koloss aus Stahl und Beton? Wer diese Frage beantwortet haben will, muss sich einmal sechs Meter tief unter die Erde begeben – in das Westwallmuseum „Bunker 20 Dillingen“.

Ein letztes Mal können die Besucher sich für dieses Jahr am Sonntag, 15. Oktober, in der Zeit von 14 bis 18 Uhr einen Eindruck verschaffen vom Leben unter 3,50 Meter starken Stahlbetondecken. Wie fühlten sich die Soldaten in den Jahren 1939/40 und 1944/45 oder die Zivilisten während der Bombennächte in einem Koloss aus Stahl und Beton? Wer diese Frage beantwortet haben will, muss sich einmal sechs Meter tief unter die Erde begeben – in das Westwallmuseum „Bunker 20 Dillingen“.

Der authentisch eingerichtete Bunker mit zahlreichen Originalgegenständen aus dem Jahre 1939 vermittelt einen Eindruck vom Leben der Soldaten und erzählt auch vom Leiden der Zivilbevölkerung. Das Museum verfügt über sieben rekonstruierte Räume, die alle mit originalen Einrichtungsgegenständen wieder in ihren Ursprungszustand zurück versetzt wurden.

Die Besucher können ein letztes Mal vor der Winterpause (bis 31. März 2018) das Museum besuchen. Der Eintritt ist wie immer kostenlos. Während der Winterpause können weiterhin Gruppenführungen vereinbart werden.

Das Museum sucht weiterhin originale Einrichtungs- und Ausrüstungsgegenstände aus der Zeit. Kontakt: Johannes Dräger, Telefon (0177) 2 97 28 45.

www.bunker20.de