| 20:32 Uhr

Musik
Musik zu Gunsten schwerstkranker Kinder

Das Benefizkonzert der Werkskapelle Dillinger geht dieses Jahr zu Gunsten des Kinderhospizdienst Saar.
Das Benefizkonzert der Werkskapelle Dillinger geht dieses Jahr zu Gunsten des Kinderhospizdienst Saar. FOTO: Dillinger
Dillingen. Die Werkskapelle der AG der Dillinger Hüttenwerke, inzwischen das einzige Orchester dieser Art in Deutschland, lädt für 11. November zum großen Benefizkonzert in die Dillinger Stadthalle ein. red

Die Benefizkonzerte der Werkskapelle der AG der Dillinger Hüttenwerke (Dillinger) erfreuen sich in Dillingen und Umgebung seit vielen Jahren einer besonders großen Beliebtheit. Und so sind die Veranstaltungen dann auch meist schnell ausverkauft. Auch in diesem Jahr lädt die Werkskapelle zum Benefizkonzert für Sonntag, 11. November, ab 17 Uhr in die Dillinger Stadthalle. Moderiert wird das Konzert unter Leitung von Stefan Weber erneut vom Bürgermeister der Stadt Dillingen, Franz-Josef Berg. Der Erlös kommt in diesem Jahr dem Kinderhospizdienst Saar zugute.


Um schwerstkranke Kinder und Jugendliche im Saarland zu unterstützen und zu begleiten, haben sich das ambulante Hospiz St. Michael in Völklingen, das ambulante Hospiz St. Josef in Neunkirchen sowie das St. Jakobus Hospiz in Saarbrücken zusammengeschlossen und betreiben gemeinsam den „Kinderhospizdienst Saar“. Die Betroffenen sowie ihre Familien und Freunde werden im Krankheits- und Symptomverlauf, bei der pflegerischen Versorgung sowie bei der Bewältigung ihres Alltags beraten und unterstützt. Angeboten werden zum Beispiel Gespräche zu allen Fragen, die sowohl Kinder als auch Eltern bewegen, gemeinsame Aktivitäten mit anderen Betroffenen oder auch musik- oder tiergestützte Therapien. Alle Angebote stehen kostenlos zur Verfügung und werden durch ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützt.

Eine Besonderheit des diesjährigen Konzertes ist die Auszeichnung der Werkskapelle mit der PRO MUSICA Palette. Diese wird an diesem Abend anlässlich ihrer langjährigen und kontinuierlichen musikalischen Arbeit im Auftrag des Bundespräsidenten durch Christine Streichert-Clivot, Staatssekretärin im Ministerium für Bildung und Kultur, verliehen.



Die Musiker und Musikerinnen der Werkskapelle bieten den Konzertbesuchern ein abwechslungsreiches Programm: Angefangen von Stücken wie „Mount Everest“, welches sich durch mitreißende Holzbläser-Passagen auszeichnet, oder Kenneth Grahame’s Klassiker „The Wind in the Willows“, der von Johan de Meij durch kontrastreiche musikalische Bilder zum Leben erweckt wurde, bis hin zu Stücken, die dem Motto „Musik fürs ganze Leben“ folgen und neben Lebenslust auch besinnliche Momente bieten. Zusätzlich wird es Stücke geben, bei denen die Werkskapelle von einem Sänger begleitet wird. „Großes Kino“ bietet das Konzert mit einer thematisch passenden Bildershow auf einer großen Leinwand übrigens auch visuell.

Die Werkskapelle von Dillinger wurde 1848 gegründet und ist mittlerweile bundesweit das einzige Orchester seiner Art. 41 Musikerinnen und Musiker gehören diesem Orchester an, das sich seit Jahrzehnten in Dillingen und der gesamten Region großer Beliebtheit erfreut und viele Veranstaltungen musikalisch begleitet. Die Orchestermitglieder arbeiten in den unterschiedlichsten Betrieben und Abteilungen von Dillinger sowie einige auch bei Saarstahl. Musikalisch geleitet wird das Orchester von Stefan Weber mit einem Repertoire, das hauptsächlich konzertante wie auch sinfonische Blasmusik beinhaltet.

Der Eintritt kostet zehn Euro für Erwachsene, für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre fünf Euro. Kartenvorverkauf im Bürgerbüro (Eingang Rathaus Dillingen), Restkarten können an der Abendkasse erworben werden.