| 20:15 Uhr

Kommentar
Was haben die denn für ein Problem?

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Alle reden von interkommunaler Zusammenarbeit und die Bürger gehen dagegen auf die Barrikaden. Da kann man mit den Augen rollen. Oder sich fragen: Was haben die eigentlich für ein Problem? Grundsätzlich wohl mal eines mit dem Verkehr, den sie als belastend erleben. Welcher Anteil davon überhaupt auf die Kompostieranlage entfällt, können sie zwar nicht sagen. Aber sie fühlen sich nicht ernst genommen. Von Nicole Bastong

Zum zweiten sind die Anwohner einfach schlecht informiert: Zu spät hätten sie von den Plänen erfahren, ihnen fehlt der Hintergrund zur Gesetzesänderung beim EVS, sie gehen von falschen Annahmen aus, etwa dass Wallerfangen schon eine Anlage hat, die nun geschlossen wird. Da hätte die Stadt mal früher und deutlicher informieren können, was sich nun beim Grünschnitt ändert. Das haben andere Kommunen übrigens auch verschlafen.


Es ist anzunehmen, dass der Verkehr zur Kompostieranlage nun sogar weniger wird, weil umliegende Kommunen nicht mehr anliefern dürfen. Ob das wirklich so ist, wird sich in der Testphase zeigen. Bis dahin sollten die Anwohner vielleicht einfach beobachten, ob die Anlage wirklich ihr Problem ist.