1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Wanderausstellung in Dillingen zum 70. Jahrestag der Gleichberechtigung

Wanderausstellung : Die Mütter des Grundgesetzes

Wanderausstellung informiert in Dillingen über den Einfluss von Frauen auf die Verfassung.

Die Frauenbeauftragte Eva Mittermüller lädt gemeinsam mit der Landesarbeitsgemeinschaft „Kommunale Frauenbeauftragte im Saarland“, für Montag, 29. April, um 17.30 Uhr zur Eröffnung der Wanderausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ ins Foyer des Rathauses Dillingen ein. Die Wanderausstellung informiert über den Einfluss von Frauen auf die Verfassung. Dazu hält die Historikerin Rita Gehlen einen Impulsvortrag. Der Artikel drei des Grundgesetzes „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ wurde vor 70 Jahren vom Parlamentarischen Rat eingeführt. Die Ausstellung ist nach den vier Feministinnen Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel benannt, die einzigen Frauen die damals, vor der Zeit von Artikel drei, im Parlamentarischen Rat saßen und auch als „Mütter des Grundgesetzes“ bezeichnet werden. Mit dieser Bezeichnung sind die vier in die deutsche Geschichte eingegangen, da ihnen die Verankerung der Gleichstellung ins Grundgesetz zu verdanken ist.

Die Ausstellung kann vom 30. April bis 10. Mai zu den Öffnungszeiten der Verwaltung im Foyer des Rathauses Dillingen besichtigt werden. Am Tag der Eröffnung begrüßt die Frauenbeauftragte Eva Mittermüller die Gäste. Nach dem Vortrag von Rita Gehlen werden die Mütter des Grundgesetzes durch Frauen des Frauennetzwerkes präsentiert. Anschließend findet ein Rundgang durch die Ausstellung statt. Diese wurde konzipiert vom Helene-Weber-Kolleg, www.frauen-macht-politik.de. Die LAG „Kommunale Frauenbeauftragte im Saarland“ hat die Ausstellung übernommen und wird sie als Wanderausstellung landesweit zeigen.

Infos gibt es unter Telefon (0 68 31) 70 92 62 bei Eva Mittermüller, Frauenbeauftragte der Stadt Dillingen, oder per E-Mail unter eva.mittermueller@dillingen-saar.de.