| 19:16 Uhr

Verbandsliga: SSV Pachten mit völlig verpatztem Saisonstart

Pachten. Im Mai herrschte bei den Fußballern der SSV Pachten noch Jubel, Trubel, Heiterkeit. Die Elf feierte mit der Landesliga-Meisterschaft und dem Aufstieg in die Verbandsliga Südwest den größten Erfolg der Clubgeschichte. Jetzt, drei Monate später, ist von der Euphorie nicht mehr viel übrig: Das Team von Trainer Jost Keukert hat den Saisonstart völlig verpatzt. Zu den drei klaren Niederlagen in der Liga gesellte sich vergangene Woche noch das frühe Aus im Saarlandpokal, als Pachten bei Bezirksligist SV Merchingen sang- und klanglos mit 2:5 verlor. David Benedyczuk

Keukert, für den es die bereits achte Saison als SSV-Trainer ist, sieht zum einen die schwache Vorbereitung mit vielen, vor allem urlaubsbedingten Ausfällen als Grund für den Fehlstart. Dazu kam der Abschied von Torjäger Robin Jung, der kurzfristig zum SV Wallerfangen wechselte. Nicht nur deshalb kommt Keukert zu der Einschätzung: "Man muss dann auch einfach sehen, dass die Qualität des Kaders für diese Liga grenzwertig ist. Kaum einer der Spieler hat schon so hoch gespielt." Er sei ob des Fehlstarts "nicht frustriert", denn irgendwo sei es nachvollziehbar, dass sich das Team erst ans Neuland gewöhnen muss. "Wir müssen schauen, dass sich die Spieler in die Liga hineinkämpfen und dass unsere Verletzten schnell zurückkehren. Das ist unsere einzige Chance."


Immerhin gab es aus seiner Sicht beim jüngsten 1:3 zu Hause gegen den SV Wahlen-Niederlosheim einen Aufwärtstrend. Durch den schwachen Auftakt sei zwar ein wenig Unruhe in der Mannschaft, die Stimmung aber keineswegs schlecht. Und Keukert betont auch: "Wir verfallen jetzt nicht in Panik." Auch dann nicht, wenn es am kommenden Samstag bei der SG Saarlouis-Beaumarais (16 Uhr) womöglich die nächste Pleite setzt. "Da haben wir nix zu verlieren. Wir wollen uns einfach wehren, so gut es geht", sagt der Trainer.