Tischtennis: FCS II hofft mit Edeljoker Grujic auf erste Punkte

Tischtennis: FCS II hofft mit Edeljoker Grujic auf erste Punkte

Die Zweitliga-Mannschaft des 1. FC Saarbrücken-Tischtennis muss an diesem Wochenende einen Doppelspieltag bestreiten.

Am Samstag um 15 Uhr spielt der FCS zu Hause gegen den TTC Fortuna Passau. Einen Tag später muss der FCS II um 14 Uhr auswärts beim TTC Weinheim antreten.

Nach den beiden Niederlagen zum Auftakt (2:6 gegen TSV Bad Königshofen, 3:6 gegen FSV Mainz 05) besteht am Samstag Hoffnung auf die ersten Punkte in der neuen Saison. Der einzige Saarländer in der Stammformation, Pascal Naumann, fehlt zwar krankheitsbedingt. Doch dafür gibt Edeljoker Slobodan Grujic, eigentlich Betreuer der Erstliga-Mannschaft, am Samstag sein Debüt im Trikot der Blau-Schwarzen. Vom ehemaligen europäischen Spitzenspieler erwartet der noch verletzte FCS-II-Spieler Marc Rode im hinteren Paarkreuz zwei Siege. Der 18 Jahre alte Jugend-Nationalspieler Rode trainiert seit Jahren unter Grujic und kennt dessen Fähigkeiten. Er selbst wird wie schon vergangenes Wochenende als Strohmann aufgestellt, damit niemand ins vordere Paarkreuz aufrücken muss. Wann er wieder fit ist, ist noch nicht absehbar.

Am Sonntag gegen Weinheim wird Saarbrücken wohl ohne Chance sein. Da Grujic dann nicht spielen kann, fährt Ersatzmann Marco Scheid mit. Da dieser nicht die Klasse besitzt, in der stark besetzten 2. Bundesliga Süd mitzuhalten, sind die einzigen beiden Spieler mit Siegchancen Cedric Nuytinck und Jaka Golavsek. Doch die beiden allein werden wohl nicht ausreichen, um als Mannschaft zu punkten.