1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Telefon tot: Anbieter streiten, wer es reparieren muss

Telefon tot: Anbieter streiten, wer es reparieren muss

Dillingen. Monika Kuder aus Dillingen-Pachten ist verzweifelt. Anfang Juli wechselte sie ihren Telefonanbieter. Am 15. Juli sollte ihr Telefon von der Telekom zu schlau.com umgestellt werden, seitdem funktioniert gar nichts mehr, ihr Telefon ist tot. "Ich weiß langsam nicht mehr, was ich machen soll", sagt die Pachtenerin gegenüber der Saarbrücker Zeitung

Dillingen. Monika Kuder aus Dillingen-Pachten ist verzweifelt. Anfang Juli wechselte sie ihren Telefonanbieter. Am 15. Juli sollte ihr Telefon von der Telekom zu schlau.com umgestellt werden, seitdem funktioniert gar nichts mehr, ihr Telefon ist tot. "Ich weiß langsam nicht mehr, was ich machen soll", sagt die Pachtenerin gegenüber der Saarbrücker Zeitung. Sie ruft beinahe täglich bei schlau.com an. "Bei der Telekom erreicht man ja sowieso niemanden", meint Kuder. Die Firma schlau.com kümmerte sich direkt, schickte zwei Mal Techniker raus. Die stellten fest, dass das Problem eine defekte Leitung ist, um die sich die Telekom kümmern müsse. Zwei Mal sollten sich Telekom-Techniker des Problems annehmen. Kuder:"Ich war zu den vereinbarten Terminen im Haus, aber es hat sich niemand blicken lassen." Jetzt ist sie mit ihrem Latein am Ende. Bei der schlau.com, die zu der Firma Energis gehört, ist das Problem bekannt. Uwe Bongers, Vertriebsleiter von schlau.com und Pressesprecher der Energis: "Das ist kein Einzelfall." Bei Monika Kuder sei der Hauptverteiler kaputt. Den müsse die Telekom reparieren. Schlau.com habe bereits am 17., 21. und 23. Juli die Störung gemeldet und werde der Sache weiter nachgehen. Bongers: "Wir sind da dran." Von der Telekom dagegen gab es keine Auskunft zu dem Vorgang. Dazu Telekomsprecher André Hofmann: "Sie ist keine Kundin mehr von uns. Deshalb muss sie das Problem mit dem neuen Anbieter klären." Immerhin muss Monika Kuder zunächst nichts für ihren Anschluss bezahlen. Schlau.com stellte den ersten Monat frei und kostenlos ein Handy zur Verfügung. dögDen Tipp für den Artikel bekamen wir von SZ-Leser-Reporterin Monika Kuder. Wenn Sie Interessantes zu erzählen haben, wenden Sie sich per SMS/Fax, MMS mit Foto an Tel. (0681) 59 59 800 oder leser-reporter@sol.de