Sternsinger spenden Hoffnung

Für den guten Zweck, nämlich für Flüchtlingskinder in Malawi, ist der Erlös des Dreikönigssingens bestimmt. Beispiel: Bous und Ensdorf. Rund 17 000 Euro kamen dort zusammen.

Und auch die Kinder aus der Gemeinde Ensdorf zogen in ihren Gewändern von Haus zu Haus.

. Für Flüchtlingskinder in Malawi haben die Sternsinger in Bous und Ensdorf rund 17 000 Euro gesammelt. "Segen bringen, Segen sein - Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit!" lautet das Motto der Aktion Dreikönigssingen 2014. In diesem Jahr stehen besonders alle Kinder, die ihre Heimat verlassen mussten, im Fokus. Unzählige Kinder weltweit leben als Flüchtlinge in Lagern und müssen sich in der Fremde zurechtfinden. Mit einem Spiel und einem Film von Willi Weitzel ("Willi will's wissen") wurden die Sternsinger auf die Thematik vorbereitet: Schrecken und Trostlosigkeit, aber auch Hoffnungszeichen prägen das Leben von Flüchtlingen in einem Lager in Malawi. Das Land ist den Gemeinden bereits vertraut, denn Anna-Michelle Brunder aus Bous hat gerade ein Jahr als Missionarin auf Zeit dort gearbeitet.

Mit dem Erlös von rund 17 000 Euro aus der Pfarreiengemeinschaft Bous-Ensdorf konnten über hundert Kinder aus den beiden Gemeinden, wie immer in guter ökumenischer Tradition, dazu beitragen, die Welt der Flüchtlingskinder ein bisschen zu verbessern.

Der Erlös entspricht fast genau dem Ergebnis des vergangenen Jahres, teilten die Organisatoren mit.

Mehr von Saarbrücker Zeitung