| 20:24 Uhr

Stahlpreis
Schlank und ohne Zwischenstütze

Ausgezeichnet mit dem niederländischen Stahlbaupreis 2018: die Eisenbahnbrücke Muiderberg unweit von Amsterdam. 
Ausgezeichnet mit dem niederländischen Stahlbaupreis 2018: die Eisenbahnbrücke Muiderberg unweit von Amsterdam.  FOTO: Rijkswaterstaat / G L Serne
Dillingen/Amsterdam. Die niederländische Brücke Muiderberg wurde mit dem Stahlbaupreis ausgezeichnet. Gebaut ist sie aus Dillinger Stahl.

(red) Die Eisenbahnbrücke Muiderberg, die im Osten von Amsterdam den Schienenverkehr über die erweiterte Autobahn A1 ermöglicht, beeindruckte bereits bei ihrer Fertigstellung im Jahr 2016. Jetzt wurde die Brücke mit dem niederländischen Stahlbaupreis 2018 in der Kategorie Infrastruktur ausgezeichnet.


Im Zuge einer großangelegten Straßenerweiterung war es nötig, das bestehende Betonbahnviadukt durch eine neue Eisenbahnbrücke aus Stahl zu ersetzen. Hierbei gab es besondere Herausforderungen an Konstruktion und Stahl: Die Brücke sollte die Autobahn ohne Zwischenstütze überbrücken und gleichzeitig schlank, leicht und die Fertigteile vor Ort einfach zu montieren sein.

Dabei spielte Qualitätsstahl aus Dillingen eine im Wortsinne tragende Rolle.



Mit einer Spannweite von 255 Meter, einer Breite von 17 Meter und einer Höhe von 55 Meter ist die „Zandhazenbrug“, wie sie von ihren Landsmännern genannt wird,die längste Eisenbahnbrücke der Niederlande und eine der größten Bogenbrücken Europas.

Dillingen lieferte für die Stabbogenbrücke, die das Überbrücken der Autobahn ohne Zwischenstütze ermöglichte, mit 8200 Tonnen von insgesamt 8400 Tonnen Stahl den Löwenanteil, davon rund 7000 Tonnen thermomechanisch gewalzter Stahl der Güte S460M/ML. Durch die Anwendung von Grobblechen dieser Güte konnten schließlich Gewichtseinsparungen von fast 30 Prozent erzielt werden.

Somit war es möglich, wichtige Ziele der Konstruktion hinsichtlich des Gewichts und des Transports der Brücke zu erreichen. Gleichzeitig reduzierten sich durch die Qualität des Stahls auch die verwendete Rohstoffmenge sowie das gesamte Schweißvolumen, was sich positiv auf den gesamten Energieverbauch auswirkte.

Diese und weitere Aspekte hinsichtlich Wirtschaftlichkeit, Innovation und Konstruktion werden neben der architektonischen Leistung nun mit dem niederländischen Stahlbaupreis gewürdigt. Damit reiht sich die Eisenbahnbrücke Muiderberg in die Liste preisgekrönter Projekte ein, für die Dillinger Stahl geliefert hat: so etwa die Messehallen und das Parkhaus in Stuttgart, die Hubbrücke Gustave Flaubert in Rouen, die Pariser Fußgängerbrücke Simone de Beauvoir, das Stade Pierre Mauroy in Lille oder die Lochkov-Talbrücke bei Prag.