Stadtrat Dillingen billigt Bebauungsplan für Netto Diefflen

Stadtrat : Der nächste Schritt zum neuen Netto-Markt ist getan

Andreas Kleber im Dillinger Stadtrat: „Dass hier über Nacht einfach ein Baum gefällt wird, dafür bestand keine Gefahr“.

Ein weiterer Schritt zum Neubau eines Nahversorgungsmarktes in Diefflen ist getan: Der neue Stadtrat Dillingen hat dem Bebauungsplan des Investors Schoofs-Immobilien einstimmig zugestimmt (die SZ berichtete). 2018 hatte der einzige Lebensmittelmarkt im Stadtteil Diefflen geschlossen, nun will der Investor am Standort des alten Marktes sowie auf dem benachbarten Grundstück einen neuen, großen Markt für die Kette Netto bauen. Der Bau soll noch in diesem Jahr beginnen, deshalb läuft die Aufstellung des Bebauungsplanes auch im beschleunigten Verfahren. Bürgermeister Franz-Josef Berg betonte: „Diefflen hat einen Nahversorgungsmarkt dringend nötig, und die Bevölkerung wünscht sich diesen auch sehr.“ Wie wichtig es sei, hier schnell ein neues Angebot zu schaffen, betonten auch CDU, SPD und Linke.

In der Stadtratssitzung am Donnerstag hatte Klaus Beck als Vertreter des Investors erstmals den konkreten Plan detailliert vorgestellt. Das Gelände an der Düppenweiler Straße 34-36 umfasst den alten Standort sowie eine alte Tankstelle mit einem ehemaligen Gasthaus, das schon stark verfallen ist, erläuterte Beck. Der Neubau soll eine Verkaufsfläche von 990 Quadratmetern haben. Die Zufahrt soll, anders als bisher, von der Düppenweiler Straße aus erfolgen. Und, weil es darum vor Erstellung des Plans schon etliche Gerüchte gab, die die Grünen geschürt hatten: Sowohl die alte Linde als auch der andere erhaltenswerte Baum auf dem Gelände, eine Vogelkirsche, bleiben stehen, darüber hinaus wird auf dem geplanten Parkplatz pro acht Stellplätze ein weiterer Baum gepflanzt, betonte Beck. Ebenso, dass die Stadt Dillingen freiwillig eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit ermöglicht habe.

In dem Zusammenhang hob Andreas Kleber, SPD-Mitglied aus Diefflen, hervor, weil ihm der Baumbestand ein persönliches Anliegen sei: „Der Stadtrat von Dillingen hat es sich zum Ziel gesetzt, Bäume zu schützen, wir haben, anders als andere Gemeinden, sogar eine eigene Baumschutzsatzung, es gibt außerdem einen Arbeitskreis Bäume und den zuständigen Umweltausschuss. Dass hier über Nacht einfach ein Baum gefällt wird, dafür bestand keine Gefahr“, versicherte er, insbesondere an die Adresse der Grünen.

Nach dem Beschluss des Stadtrates wird nun die Offenlegung bekannt gemacht. Damit haben Bürger die Möglichkeit, sich über die konkreten Pläne zu informieren und gegebenenfalls ihre Anliegen und Fragen einzubringen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung