| 21:01 Uhr

Landesliga
In Pachten läuft’s wieder rund

Pachten. Es läuft endlich wieder beim SSV Pachten! Nachdem der Club in der Saison 16/17 den Abstieg aus der Verbandsliga Süd-West verkraften musste, war für den Verein aus dem Dillinger Stadtteil etwas überraschend auch letzte Saison Abstiegskampf angesagt. Von Philipp Semmler

Erst am letzten Spieltag sicherte sich die SSV durch einen 2:0-Sieg gegen die SF Hostenbach endgültig den Ligaverbleib.


„Diese Saison ist unser Ziel nichts mit dem Abstieg zu tun zu bekommen und einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen“, sagt der SSV-Vorsitzende Jürgen Kuhn. Und aktuell ist das Team auf einem guten Weg, dieses Ziel zu erreichen.

Vor dem Heimspiel an diesem Sonntag um 15 Uhr gegen den amtierenden Vizemeister SG Körprich-Bilsdorf steht das Team von Trainer Tobias Welz auf Rang vier der Tabelle. Pachten hat nur vier Zähler Rückstand auf Spitzenreiter SV Weiskirchen Konfeld. „Damit sind wir natürlich sehr zufrieden“, freut sich Kuhn.



Aber was sind die Gründe für den sportlichen Aufschwung? „Alle unsere jungen Spieler haben einen riesigen Schritt nach vorne gemacht und unsere vier Neuzugänge haben sich sehr gut integriert“, erklärt der Vereinsboss. Rückkehrer Yannick Warken (kam von Saarlandligist FV Schwalbach) ist mit bislang sechs Treffern beispielsweise zweitbester Torschütze seiner Mannschaft hinter Kapitän Nils Marten (sieben Tore).

Gut eingeschlagen sind aber auch die Mittelfeldspieler Vincenzo Bologna (wurde von Verbandsliga-Absteiger SG Saarlouis-Beaumarais geholt) und Tarek Abd Alsalam (neu vom VfB Dillingen II) sowie Abwehrspieler Alexander Frank (spielte letzte Saison noch für die Reserve von Röchling Völklingen).

Pachtens kommender Gegner, die SG Körprich-Bilsdorf, verpasste am Mittwoch im Nachholspiel gegen den SV Düren-Bedersdorf übrigens die Chance in der Tabelle bis auf einen Zähler an die SSV heranzurücken. Das Team von Trainer Uwe Klein musste sich mit einem 1:1 gegen den Tabellenviertletzten begnügen.

In einer weiteren Nachholpartie gelang Aufsteiger SV Fraulautern ein Drei-Punkte-Gewinn. Das Team besiegte Schlusslicht SF Hüttersdorf mit 4:1.