Sommerfest trotzt dem Regen

Gute Musik, ausgelassene Stimmung und bunte Cocktails machten das Sommerfest im Caritas Senioren-Zentrum „Haus am See“ zum Höhepunkt des Jahres. Das Regenwetter blieb ganz außen vor.

Dem so gar nicht sommerlichen Wetter trotzend veranstaltete das Caritas Senioren-Zentrum "Haus am See" sein Sommerfest. Wegen der heftigen Regenschauer am Vormittag wurde die Veranstaltung kurzerhand ins Foyer und in die Kapelle des Hauses verlegt. Los ging es mit einem feierlichen Gottesdienst in der hauseigenen Kapelle. Pastor Stefan End zelebrierte vor den zahlreich erschienenen Gläubigen die Sonntagsmesse mit musikalischer Unterstützung des Kirchenchores Cäcilia aus Neunkirchen/Nahe.

"Sie tragen Haus am See mit ihren Händen, ihre Hände behüten unser Haus" - mit diesen Worten begrüßte Hausleiterin Steffi Gebel die Besucher und Bewohner zu Beginn des Festes und betonte, wie wichtig jede einzelne Hand im Tagesgeschehen und bei der Organisation dieses Festes ist. Anschließend war Frühschoppen mit dem Musikverein Seniorenbläser 90 aus Urexweiler.

Ausgelassene Stimmung und Geselligkeit prägten den restlichen Nachmittag. Den Auftakt machte die Sitztanzgruppe des Hauses unter der Leitung von Maria Haupt. Arme und Beine wurden spielerisch zur Musik bewegt. Das Publikum tanzte und wippte. Für Schwung sorgten einmal mehr die Seniorinnen der Tanzgruppe 60plus aus Neunkirchen/Nahe. Wieder mit dabei war Pastor Stefan End, der mit seinem Akkordeon für die musikalische Umrahmung der Tänze zuständig war. Alleinunterhalter Engelbert Leid spielte bis in die Abendstunden alte Schlager und Tanzmusik.

Ein besonderer Hingucker waren die vielen bunt gemixten Cocktails und die themengerechte Dekoration, die den Besuchern ein Flair von Urlaub vermittelten. Fruchtige Cocktails, vom Tequilla Sunrise bis zum Blue Lagoon, mixten David Fitzpatrick und Birgit Schmitt.

Besonders der Eis-Espresso und der Caribbean Sunset fanden reißenden Absatz. Der Erlös aus dem Verkauf geht an das Palliative Care Projekt im "Haus am See". Wie bereits im letzten Jahr gab es auch wieder "dies & das" im Flohmarkt-Zelt bei der Handarbeitsgruppe. Die Einnahmen des Flohmarktes kommen dabei wiederholt dem Verein Medical Care Somalia zu Gute.

Mehr von Saarbrücker Zeitung