1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Schülerfirma Skypouch aus Dillingen gewinnt mit Fallschirmseide

Schülerfirma aus Dillingen gewinnt : Mit alter Fallschirmseide zum Landessieg

Die Schülerfirma Skypouch vom ASG Dillingen ist die beste Schülerfirma im Saarland 2020.

Erstmals wurde der Landeswettbewerb der Schülerfirmen digital durchgeführt. Das JUNIOR-Unternehmen Skypouch des Albert-Schweitzer-Gymnasiums in Dillingen ist dabei als beste Schülerfirma des Saarlandes 2020 ausgezeichnet worden.

Statt einer Bühnenpräsentation und einer originellen Standgestaltung mussten sich die Schülerfirmen dieses Jahr etwas anderes einfallen lassen. Die Kriterien wurden dafür leicht abgewandelt: Geschäftsidee und Geschäftsbericht blieben, neu sind die Gestaltung eines Werbeflyers, die schriftliche Beantwortung der Juryfragen und eine Unternehmenspräsentation als Video hinzugekommen. Die Umstände um die Corona-Pandemie hatten dazu geführt, dass auch die JUNIOR-Landeswettbewerbe in den verschiedenen Bundesländern nicht wie üblich als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden konnten.

Das junge Unternehmen, das Bauchtaschen aus Fallschirmseide herstellt und während der Krisenzeit zudem Mundschutzmasken genäht hat, darf nun das Saarland beim Bundeswettbewerb im Juni vertreten. Auch dieser wird in digitaler Form stattfinden. Besonders in die Video-Präsentation hatte die Schülerfirma viel Herzblut gesteckt, aber auch bei den anderen Kriterien konnte sie die Jury überzeigen.

Auch die Jury, bestehend aus Vertretern aus Wirtschaft und Bildung, stellte dies vor neue Herausforderungen. Briefings und Beratungen fanden dieses Jahr in Form von Video-/Telefonkonferenzen statt. In einer Videobotschaft an die Firma lobte die Jury besonders die Flexibilität und das Engagement der Jugendlichen.

Auch Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot zeigte sich begeistert: „Die Gründung von Schülerfirmen ist eine praxisorientierte Unterrichtsmethode, die besonders geeignet ist, um sowohl Fachinhalte als auch überfachliche Kompetenzen zu vermitteln. Erworbene Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Kommunikations- und Organisationsfähigkeit sind zudem wichtige Schlüsselqualifikationen, die auch im späteren Berufsleben gefragt sind.“