Schülerfirma Kanguroll aus Dillingen näht Taschen

Schülerfirma : Mit dem Känguru zurück auf die Straße

Die Schülerfirma Kanguroll vom ASG Dillingen näht robuste Taschen aus LKW-Planen für den Schulalltag.

„Nobel, nützlich, nachhaltig“, das soll sie sein: Die Tasche Kanguroll der gleichnamigen Schülerfirma vom Albert-Schweitzer-Gymnasium in Dillingen. 19 Schüler der elften Klasse feilen seit Monaten an ihrem eigenen Produkt: Sie stellen schicke und auffällige Umhängetaschen und Einkaufs-Trolleys aus wiederverwerteten Lkw-Planen und Sicherheitsgurten her. Ihr Slogan: „Von der Straße auf die Straße“. Einen ersten Erfolg können sie bereits verbuchen: Beim Schülerfirmenwettbewerb Firmes im Saarpark-Center Neunkirchen am  Wochenende hat Kanguroll den zweiten Platz belegt.

„Wir wollen zeigen, dass man auch mit echter Handarbeit heutzutage noch ziemlich nützliche und hochwertige Produkte herstellen kann“, fasst Maximilian Leh vom Marketing zusammen. In den Schülerfirmen besetzen die Jugendlichen sämtliche Positionen selbst, vom Vorstand über Marketing, Finanzen und Produktion bis hin zur Personalabteilung. Wirtschaftspaten stehen ihnen zur Seite. Ein Schuljahr lang führen sie ihre eigene Firma: Sie stellen ein Produkt her, sammeln über Anteilsscheine Geld und vermarkten ihre Ware. Am Ende des Jahres wird die Firma wieder aufgelöst, und im Idealfall haben die Schüler aus der Praxis viel gelernt. „In erster Linie soll es Spaß machen, und den hatten wir auf jeden Fall“, meint Patrick Schindler, der als Lehrer die Firma betreut.

„Die Idee entstand aus unserem eigenen Bedarf heraus“, berichtet Nele Hoffmann: Gerade für den Schulalltag gibt es wenig robuste Taschen, befanden die Schüler, „und die hier hält auch schwere Ordner aus.“ Die Verwendung alter Materialien und die Nachhaltigkeit des Produkts war der Firma mit dem Beuteltier im Logo ebenfalls wichtig.

Alte LKW-Planen zuschneiden, vernieten, nähen – da steckt jede Menge Handarbeit drin. „Die Tragegurte haben wir selbst auf dem Schrottplatz gesucht“, berichtet Raphael Ferner. Beim Vernähen der robusten Stoffe haben sie mit dem Sattler Jochen Lithard aus Gerlfangen zusammengearbeitet. Wirtschaftspate Thomas Hart von Hartech in Rehlingen hat der Schülerfirma vor allem bei der Präsentation unter die Arme gegriffen.

16 Exemplare hat die Schülerfirma bereits verkauft, etwa noch mal so viele sind bereits vorbestellt. 49,99 Euro kostet die stabile Tasche, die in mehreren Farben bestellt werden kann, am Ende. Es gibt auch noch eine Variante zum Ziehen: Das Modell mit passendem Trolley kostet 69,99 Euro. Kaufen kann man die Kangurolls im Webshop auf der Firmenhomepage.

Am 16. Mai tritt Kanguroll nun noch zum Landeswettbewerb der Schülerfirmen an, 22 Firmen aus der Großregion sind dieses Jahr dabei.

Mehr von Saarbrücker Zeitung