| 21:17 Uhr

Großer Gewinn
Klick für Klick zum Erfolg bei Online-Aktion

Nicht nur Schüler der Klasse 6F1 des ASG-Dillingen freuen sich über den Erfolg beim Wettbewerb.
Nicht nur Schüler der Klasse 6F1 des ASG-Dillingen freuen sich über den Erfolg beim Wettbewerb. FOTO: Thomas Seeber
Dillingen. Schüler der Albert-Schweitzer Gymnasiums Dillingen freuen sich über noch mehr „Bewegte Pause“. Von Nicole Bastong

6000 Euro sind eine schöne Stange Geld – besonders wenn man sie nach eigenen Wünschen ausgeben darf. Über diese stattliche Summe freuen sich die Schulgemeinschaft des Albert-Schweitzer-Gymnasiums (ASG) Dillingen und vor allem Sport- und Mathelehrer Joachim Hoffmann. Er hat die Schule mit ihrem Projekt „Bewegte Pause“ bei der Online-Spendenaktion der Sparda-Bank Südwest angemeldet.


Ausgezeichnet wurden dabei 14 Bewegungsprojekte für Kinder und Jugendliche. Seit 2015 bemüht sich das ASG um die „Bewegte Pause“, schildert Schulleiter Stefan Schmitt, oder wie es im Schuljargon heißt: das „Pausenspaßprojekt“. Insbesondere am Standort Karcherstraße, an dem die Unterstufe sitzt, sollten die Schüler mehr Anregung finden. Auf dem Schulhof finden sich deshalb auch schon allerlei Möglichkeiten: Ein Kleinspielfeld für Fußball und Basketball, Tischtennisplatten, ein Schachspiel, ein bei den Schülern beliebter Kletterwürfel. Platz gibt es auf dem Schulhof und im angrenzenden Rosengarten, den das ASG mitnutzen darf, auch.

„Zu der Idee des Pausenspaßprojektes gehört auch, dass die Schüler Material ausleihen können, Tischtennisschläger, Springseile, Bälle und mehr“, erklärt Hoffmann. Dieses Material steckt in zwei großen Kisten, die die Schüler, derzeit eine Sechserklasse, verwalten. „Die Schüler übernehmen damit auch selbst die Verantwortung“, ergänzt Schmitt. Und weil die Materialien oft und gern genutzt werden, ist auch immer mal wieder Ersatz nötig, erklärt Hoffmann, und das Budget dafür ist klein. Da kommt der Gewinn gerade recht: „Wir wollen die Materialkisten deutlich erweitern“, kündigt er an. Auch weitere Sportarten sollen möglich sein.



„Wir werden die Schüler fragen, was sie sich noch wünschen, und dann sehen, was machbar ist.“ Neben dem Pausen-Projekt setzt das ASG schon seit Jahren auf mehr Bewegung, erläutert Schmitt: So gibt es in Stufe 5 immer Sportklassen zur Talentförderung; vorab müssen die Schüler einen Leistungstest absolvieren, in der Unterstufe haben die Klassen dann zwei zusätzliche Sportstunden, in Kooperation mit örtlichen Vereinen wie dem LC Rehlingen, der TG Saar oder den Dieffler Handballern. Auch eine Spiel- und Sport-AG gibt es. Beim „Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia“, berichtet Hoffmann stolz, habe man in den Bereichen Golf, Tischtennis, Leichtathletik, Turnen, Tennis und Schwimmen in den vergangenen Jahren gute Ergebnisse eingefahren.

All dies floss im Wettbewerb mit ein. Abstimmen musste dann aber dann noch die ganze Schulgemeinschaft, erzählt Hoffmann: „Pro Klick gab es fünf Euro.“ Und am Ende rundete die Sparda-Bank noch auf.