| 20:50 Uhr

Saisonbeginn
Saisonbeginn am Westwallmuseum

Pachten. An Ostersonntag geht es im Bunker 20 in Pachten wieder los.

Das Westwallmuseum Bunker 20 startet an Ostersonntag, 1. April, in der Annastraße in Dillingen-Pachten in die zehnte Saison. Für die kleinen Besucher wird wieder ein Ostereier-Suchen in der Anlage angeboten. Die Panzertür des Bunkers öffnet sich um 14 Uhr und lädt die Besucher zu einem Ausflug in die Geschichte ein.


Das Museum gibt einen Einblick in die Jahre um 1940. Vom beklemmenden Gefühl, sechs Meter unter der Erde unter Tonnen von Stahlbeton „eingesperrt“ zu sein, bis hin zu den authentisch eingerichteten Räumen für Unterkunft, Verpflegung oder Munition. Der Verein „Projekt Westwall“ betreut den Bunker und hat ihn mit originalen Gegenständen in den Ursprungszustand von 1944 zurückversetzt. Genau 22 Stufen tief in der Erde liegt der Koloss aus Stahl und Beton.

Der im Sommer 1939 gebaute Westwallbunker mit einer Wand- und Deckenstärke von 3,50 Metern ist eine der stärksten Anlagen des gesamten Westwalls. Das Besondere der Anlage in Pachten ist der einzige wieder voll eingerichtete Sechs-Scharten-Turm am gesamten Westwall. Der Turm mit einer Panzerkuppel von insgesamt 51 Tonnen besteht aus drei Etagen und war für zwei Maschinengewehre vorgesehen.

Die nächsten Besuchszeiten sind Sonntag, 15. April, sowie Sonntag, 29. April, jeweils von 14 bis 18 Uhr. Für Ausstellungs- und Dokumentationszwecke werden weiterhin originale militärische Ausrüstungs- und Bekleidungsgegenstände sowie historisches Bildmaterial gesucht – auch leihweise.

Kontakt bei Johannes Dräger unter der Telefonnummer (01 77) 2 97 28 45 oder über die Internetseite www.bunker20.de.



(jsc)