| 20:46 Uhr

Rennstrecke für Fantasie-Nikoläuse

Christoph Becking ging mit Santa auf dem Rücken an den Start.
Christoph Becking ging mit Santa auf dem Rücken an den Start.
Dillingen. Mit 405 Startern hat der 9. Santa-Lauf in Dillingen gestern gegenüber dem Vorjahr leicht zugelegt. Unterwegs waren die Läufer zum großen Teil im roten Mantel, aber auch mit phantasievollen Kostümen. Carolon Merkel

Bereits knapp eine Stunde vor dem Start zum neunten Santa-Lauf in Dillingen hatten sich gestern Nachmittag Jennifer König, Nathalie Schmitt, Eva Becking und Andrea Schneider-Wadel auf dem Weihnachtsmarkt eingefunden. Gegen die eisigen Temperaturen half ein heißer Tee. Denn die vier Damen waren nicht etwa in dicken Daunenjacken und mit Schal und Mütze bewaffnet unterwegs, sondern hatten hellblaue Drachenkostüme übergezogen. "Das war einfach eine Blitzidee, die Kostüme haben uns gefallen, weil sie so schön blinken. Als Firmenlauf-Teilnehmerinnen wollten wir in diesem Jahr endlich auch mal beim Santa-Lauf mitmachen", erklärte Schneider-Wadel.

Christoph Becking aus Reisbach ging gestern mit seinem persönlichen Begleiter, einem Santa auf dem Rücken, auf die fünf Kilometer lange Strecke durch die Innenstadt. "Mein erklärtes Ziel heute ist es, Spaß zu haben", sagte er. Doch nicht nur Santas, die den Startbereich, der direkt auf dem Weihnachtsmarkt liegt, in ein sattes Rot tauchen, gingen an den Start. "Wir sind eigentlich die drei lustigen Weihnachtsbäume, doch leider ist einer krank geworden", erzählte Tina Schmitt, die mit ihrem Arbeits- und Laufkollegen Nico Haake an den Start ging. Allererster Weihnachtsmann im Ziel war gestern David von der Grundschule Hohe Wacht aus Saarbrücken. Er entschied den Schülerlauf über die Distanz von 2,5 Kilometern, an dem 60 Jungen und Mädchen teilnahmen, für sich. Schnellster Weihnachtsmann wurde Torsten Jacob aus Saarbrücken, die flotteste Weihnachtfrau war in diesem Jahr Jessica Turner aus Dillingen . Es gab Pokale und Urkunden, auch für die schönsten Kostüme.

Die Belegschaft des St. Nikolaus Hospitals Wallerfangen war sogar mit einem Bett beim Lauf dabei. Fotos: Carolin Merkel
Die Belegschaft des St. Nikolaus Hospitals Wallerfangen war sogar mit einem Bett beim Lauf dabei. Fotos: Carolin Merkel