Ren(n)tiere erobern Dillingen

Mit fantasievollen Kostümen setzten sich am Donnerstagabend in Dillingen zahlreicheLäufer in Bewegung, um am siebten Santa-Lauf teilzunehmen. Dabei steht nicht der Sport im Vordergrund – es geht mehr um den Spaß.

"Auf die Plätze, Santa, lauf!" - Am Donnerstagabend pünktlich um 18 Uhr ging es in Dillingen wieder los: Auf den Startschuss von Sozialministerin Monika Bachmann und Bürgermeister Franz-Josef Berg setzten sich mehr als 400 kleine und große Weihnachtsmänner, Ren(n)tiere, Schneemänner , Elfen und lebendige Geschenkpakete in Bewegung.

Im gleißenden Flutlicht des THW starteten sie vom Odilienplatz zu dem wohl attraktivsten Lauf der Saarlandes. Alles lief - nur die Stoppuhr nicht: Beim Dillinger Santa-Lauf spielen nicht die Zeit und die Platzierungen die dominierende Rolle, vielmehr soll der Spaß bei diesem Lauf im roten Filzgewand im Vordergrund stehen. So wurden in diesem Jahr sowohl die größte Gruppe als auch das schönste Rentier beim Santa-Lauf prämiert.

Sieger wurde hier das New-York-Marathon-Team der Laufschule Saar-Pfalz mit 77 Startern. Die Rentier-Wertung entschieden die Bilsdorfer Bolzplatz-Jungs für sich und für das schönste Kostüm als Nussknacker und Walnuss wurden Elke Strauss und Claudia Krämer vom LT Phönix Dudweiler ausgezeichnet.

Gleichzeitig mit den großen Santas gingen auch in diesem Jahr wieder zahlreiche kleine Weihnachtsmänner auf die Strecke. Sie starteten zwar zusammen mit den Großen, mussten aber nur eine Runde, also 2,5 Kilometer, laufen.

Eine weihnachtliche Maskerade war allerdings Pflicht. Wem eine adäquate Verkleidung fehlte, konnte vor Ort für fünf Euro ein Original-Weihnachtsmann-Outfit erwerben.

Lustig, aber auch hilfreich ist der Santa-Lauf allemal: Die Gaudi-Veranstaltung stand auch in diesem Jahr wieder im Dienst der guten Sache. Ein Euro des Startgeldes eines jeden Läufers geht an eine karitative Einrichtung.