1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Reise mit Attila Vural und seiner Solo-Gitarre

Reise mit Attila Vural und seiner Solo-Gitarre

Nalbach. Attila Vural gibt sich am Freitag, 15. Februar, um 20 Uhr, die Ehre im Nalbacher Künstlertreff. Natürlich nicht ohne seine Gitarre. Sein Feriengepäck spricht Bände

Nalbach. Attila Vural gibt sich am Freitag, 15. Februar, um 20 Uhr, die Ehre im Nalbacher Künstlertreff. Natürlich nicht ohne seine Gitarre.Sein Feriengepäck spricht Bände. Wo andere nie ohne ihren Regenschirm verreisen würden oder unter keinen Umständen das Kleine Schwarze zu Hause ließen, wird man Attila Vural auch im Urlaub nie ohne seine Gitarre antreffen: Man weiß ja nie, welche Melodie einem über den Weg läuft. So klingt denn auch seine Musik wie ein großer Koffer voller Ferienerinnerungen. Doch es sind keine hippen Städtekurztrips oder mondscheinschwangeren Segeltörns, die der 1972 geborene Zürcher Gitarrist mit seinen Tönen nachzeichnet. Vielmehr sind es Reisen der offenen Ohren und der suchenden Augen, auf denen sich der Musiker inspirieren lässt von südamerikanisch angehauchten Rhythmen, dem Jazz entlehnten Tonfolgen und Motiven, sowie erdverbunden poppigen Melodien. Ob auf Tonträger oder auf der Bühne: Wer mit Attila Vural die Reise antritt, wird Orte aufsuchen, die zu entdecken man einer Solo-Gitarre gar nicht zutrauen würde. red

Karten im Vorverkauf acht, an der Abendkasse zehn Euro. Karten: Bücherecke Fell, im Nalbacher Künstlertreff und in Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen.