1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Prinzenpaar ersetzt dreiste Drei

Prinzenpaar ersetzt dreiste Drei

Schmelz-Primsweiler. Aus Schmelz sind mal wieder nur gute Nachrichten zu vermelden. Nach dem Interregnum des Schmelzer Dreigestirns - Mumiengestirn oder die "dreisten Drei" genannt - als Ersatz für ein fehlendes Prinzenpaar sind die Leute von der Arbeitsgemeinschaft Schmelzer Karneval jetzt endlich wieder fündig geworden. Pünktlich am 11.11

Schmelz-Primsweiler. Aus Schmelz sind mal wieder nur gute Nachrichten zu vermelden. Nach dem Interregnum des Schmelzer Dreigestirns - Mumiengestirn oder die "dreisten Drei" genannt - als Ersatz für ein fehlendes Prinzenpaar sind die Leute von der Arbeitsgemeinschaft Schmelzer Karneval jetzt endlich wieder fündig geworden. Pünktlich am 11.11. präsentierten Günter Jost, Vorsitzender der AG, und sein Team das neue Prinzenpaar für die Session 2012/2013, Prinzessin Katharina I. und Prinz Steven I.. Katharina Noss und Steven Zimmer heißen die beiden im Zivilleben.Im Hotel-Restaurant Frischbier in Primsweiler ging es am Sonntag ab 18.11 Uhr richtig drunter und drüber, wie es sich für närrische Veranstaltungen gehört. Natürlich war auch Bürgermeister Armin Emanuel zugegen, immerhin konnte er seine Widersacher beim Kampf ums Rathaus am Fetten Donnerstag auskundschaften. Unter lauten Buhrufen provozierte der Verwaltungschef die närrische Schar. "Ich freue mich, es endlich wieder mit jungen frischen Leuten als Prinzenpaar zu tun zu haben, nicht nur immer mit so alten Säcken wie in den vergangenen zwei Jahren". Das ging eindeutig in Richtung Prinz Christian, Bauer Jule und Jungfrau Indira, das Dreigestirn.

 Das neue Prinzenpaar Katharina I. und Steven I., im wahren Leben heißen die beiden Katharina Noss und Steven Zimmer, lösen das Dreigestirn in Schmelz ab. Foto: Andreas Engel
Das neue Prinzenpaar Katharina I. und Steven I., im wahren Leben heißen die beiden Katharina Noss und Steven Zimmer, lösen das Dreigestirn in Schmelz ab. Foto: Andreas Engel

Die Drei, Christian Joseph, Julius Noss und Andreas Klein, also das Dreigestirn, waren, nachdem sie in zwei aufeinander folgenden Sessionen den Prinzenpaarersatz bildeten, etwas amtsmüde geworden. Trotzdem, den geballten Dank des närrischen Schmelzer Volkes bündelte Vorsitzender Jost, in dem er vor dem Dreigestirn auf die Knie fiel. So viel Dank hatte das Trio nicht erwartet, freute sich aber riesig. Bei so viel Einigkeit fiel auch dem redegewandten Bürgermeister nichts mehr ein: "Mein Gott, was soll ich sagen."