| 21:16 Uhr

Podium zur Digitalisierung
Mensch, was machst du mit der Digitalisierung?

Anke Rehlinger
Anke Rehlinger FOTO: dpa / Harald Tittel
Dillingen. Die Katholische Erwachsenenbildung im Kreis Saarlouis lädt ein zu einer Podiumsdiskussion.

„Oswald von Nell-Breuning war ein katholischer Theologe, Jesuit, Nationalökonom und Sozialphilosoph, der als ,Nestor der katholischen Soziallehre’ gilt.“ So steht es im Lexikon. Die Katholische Erwachsenenbildung im Kreis Saarlouis ehrt diesen großen Wissenschaftler und Lehrer, der 1890 in Trier geboren wurde und 1991 gestorben ist, mit einer jährlichen Gedenkveranstaltung. Da geht es dann um sozialphilosophische Themen, die Arbeitswelt oder Zukunftspersepektiven.


Das sind Fragestellungen, die alle am kommenden Dienstag, 27. Februar, um 19 Uhr bei der Gedenkveranstaltung im kleinen Saal der Stadthalle Dillingen hineinspielen: „Wird der Mensch noch gebraucht? Chancen und Risiken der Digitalisierung.“ Noch ist es nicht ganz so weit, dass Mensch und Maschine – mit dem besseren Enden für letztere? – sich auf den Weg zu den Klärungen machen würden. Diesmal werden es noch Frauen und Männer sein, die diskutieren. Das sollen übrigens nach zwei Impulsreferaten bei der sich anschließenden Podiumsdiskussion ausdrücklich auch die Besucher des Abends sein.

Ganz im Sinne des Namenspatrons kommen Wissenschaft, Politik, Arbeitnehmer- und Arbeitgeberseite dabei zu Wort. Erster Referent ist Professor Bernhard Emunds von der Hochschule St. Georgen und Leiter des Nell-Breunings-Instituts Frankfurt. Emunds wird als Wirtschafts- oder auch Sozialethiker betitelt. Wirtschaft und Soziales – es ist fast eine Binsenweisheit – gehören zusammen. Ein Co-Referat hält die stellvertretende Ministerpräsidentin des Saarlandes, Anke Rehlinger. „Für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr“ ist der Langtitel ihres Ministeriums. Die „Digitalisierung“ ist hier nicht erwähnt und schon gar nicht ein eigenes Ressort, wie es etwa auf Bundesebene mancher Experte wünscht. Aber Digitalisierung gehört ganz sicher in Rehlingers Ressort.



Die beiden Referenten werden anschließend mit Eugen Roth, Mitglied des Landtages und stellvertretender DGB-Vorsitzender Rheinland-Pfalz/Saarland, und IHK-Hauptgeschäftsführer Heino Klingen diskutieren. Die beiden werden in der Ankündigung als Vertreter der Arbeitnehmer und der Wirtschaft präsentiert. Dabei passt bei Klingen sicherlich „der Arbeitgeber“ ebenfalls. Und beide sind gefordert, sich mit Fragen der Digitalisierung auseinanderzusetzen. Die Moderation übernimmt Mathias Winters von der SZ.

Eintritt frei. Nach der Diskussion lädt die KEB zum Umtrunk ein. Anmeldung: KEB, Friedrich-Ebert-Straße 14, 66763 Dillingen, Telefon (0 68 31) 7 60 20; E-Mail: info@keb-dillingen.de.

Eugen Roth
Eugen Roth FOTO: BeckerBredel
Heino Klingen
Heino Klingen FOTO: IHK Saarland / BeckerBredel
(pum)