| 20:54 Uhr

Fußball-Oberliga
Harte Nuss für den VfB Dillingen

VfB-Trainer Daniel Kiefer muss im Winter wohl ohne viele Neuzugänge auskommen.
VfB-Trainer Daniel Kiefer muss im Winter wohl ohne viele Neuzugänge auskommen. FOTO: Kiefer
Dillingen. Fußball-Oberligist empfängt Mechtersheim. Keine große Einkaufstour im Winter. Von Philipp Semmler

 Auf Fußball-Oberligist VfB Dillingen wartet an diesem Samstag eine harte Nuss: Um 15.30 Uhr empfängt der Vorletzte den Tabellenzweiten TuS Mechtersheim. Der hat mit Eric Veth (sieben Saisontreffer) zudem noch den besten Torjäger der Liga in seinen Reihen.


Immerhin: Auswärts agierte Mechtersheim in dieser Saison nicht ganz so souverän wie zu Hause. Während das Team von Trainer Ralf Schmidt daheim alle fünf Begegnungen gewann, gab es in der Fremde zwei Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage.

„Wir hoffen auf mindestens einen Punkt, auch wenn es verdammt schwer wird“, sagt Dillingens Spielausschuss-Vorsitzender Otmar Heßlinger vor dem Spiel. Zumal der VfB weiter auf den gesperrten Stürmer Matthias Krauß verzichten muss. Krauß hatte beim 2:1-Erfolg gegen den FSV Jägersburg vor 14 Tagen Rot gesehen.



Das 2:1 war einer von bislang erst zwei Saisonsiegen der Mannschaft von Trainer Daniel Kiefer. Trotz dieser mageren Bilanz gibt es beim Aufsteiger aber keine Panik: „Wir haben die Oberliga ja von Anfang an als Abenteuer deklariert. Spieler, Trainer und Verein wussten, dass wir auch mit einer Situation wie der jetzigen leben müssen“, stellt Heßlinger klar. „Zumal unsere Personalplanungen auch für die Saarlandliga ausgelegt waren.“

Auf diesen Kader vertraut der Verein auch weiter. „Wir werden in der Winterpause sicher nicht groß aufrüsten. Das gibt unser Budget auch nicht her“, sagt Heßlinger. „Wir wollen zwar in der Liga bleiben, aber wenn wir es nicht schaffen, dann bricht bei uns auch keine Welt zusammen.“

Auch auf den FV Diefflen wartet am Samstag eine schwere Aufgabe. Das Team ist um 16.30 Uhr beim Tabellensechsten FV Engers zu Gast. Diefflen liegt vor der Partie auf Rang 15. Verzichten muss der FV auf Mittelfeldspieler Arthur Mielczarek. Der Leistungsträger feierte am Mittwoch im Pokal in Herrensohr (1:2) sein Comeback nach muskulären Problemen, verletzte sich dort aber wieder.