1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Noch mehr Abwechslung bei Lisdorfer Open Air

Noch mehr Abwechslung bei Lisdorfer Open Air

Saarlouis. Zur Pressekonferenz hatte Landrat Patrik Lauer die Veranstalter und Künstler des Open Air in Lisdorf gebeten: Das Publikum, das seit fast zehn Jahren in Scharen herbeiströmt, soll ein weiteres Mal mit Melodien aus Oper, Operette, Musical und Film verwöhnt werden, am Freitag, 22. Juni. Den instrumentalen Part übernimmt das Jugendsinfonieorchester des Landkreises Saarlouis

Saarlouis. Zur Pressekonferenz hatte Landrat Patrik Lauer die Veranstalter und Künstler des Open Air in Lisdorf gebeten: Das Publikum, das seit fast zehn Jahren in Scharen herbeiströmt, soll ein weiteres Mal mit Melodien aus Oper, Operette, Musical und Film verwöhnt werden, am Freitag, 22. Juni. Den instrumentalen Part übernimmt das Jugendsinfonieorchester des Landkreises Saarlouis.Auch die Gruppe Fourtissimo wird erneut für musikalische Überraschungen sorgen. "Die einstige Zielsetzung, jungen Musikern ein öffentliches Podium zu geben, hat immer noch seine Gültigkeit", betonte Manfred Bossmann, Vorstandsmitglied der "Klingenden Kirche Lisdorf". Und da sich noch immer ehemalige Schüler des RSG wie Tobias Rößler und seine Band engagierten, zeige, dass das Konzept aufgegangen sei. Die Chance, sein pianistisches Können unter Beweis zu stellen, bekommt der 17-jährige Schüler Alexander Altmeyer aus Reisbach, gerade mit einem Platz drei vom Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" zurück gekehrt.

Die Qualität der Lisdorfer Open Airs, deren Programm in der Hand von Günter Donie, dem Leiter des Orchesters und des Jugendchors, liegt, "ist landesweit kaum zu überbieten", wie Oberbürgermeister Roland Henz anmerkte. Und auch Patrik Lauer zeigte sich stolz, dass die "hochkarätige" Veranstaltung unter der Flagge des Landkreises Saarlouis läuft.

Bisher hatte Donie Sänger aus der Region engagiert. Diesmal kommen auch drei Künstler des Saarländischen Staatstheaters auf die Lisdorfer Bühne. Tarntsov übernimmt ebenso wie Krahnenfeld eine Partie aus "La Bohème" von Puccini. Andrasi trägt Melodien aus der "Fledermaus" von Strauß und aus dem "Barbier von Sevilla" von Rossini vor. Mit Krahnenfeld singt sie die "Barcarolle" aus Hoffmanns Erzählungen von Offenbach. Freuen dürfen sich die Konzertgäste sicher auch auf den euphorischen Auftritt des Robert-Schuman-Chors.

Ein Experiment wollen Armin Lamar, Organist der Lisdorfer Kirche, der Mendelssohn-Chor unter Leitung von Jürgen Diedrich, und das Kreisjugendorchester wagen. Sie werden anlässlich der Orgelweihe, die sich in diesem Jahr zum 25. Mal jährt, gemeinsam den Pomp & Circumstance March No. 1 von Elgar, einen Ohrwurm der Promenade Concerts in London, in die Arena schicken. Über eine Video-Leinwand soll das Orgelspiel von Lamar nach draußen übertragen werden. Freitag, 22. Juni, 20.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr). Eintrittskarten (15 Euro, Jugendliche 7.50 Euro) gibt es bei den Vorverkaufsstellen von Ticket Regional, im RSG, der KSK Lisdorf und beim Förderverein Klingende Kirche Lisdorf, Tel. (0 68 31) 12 22 0.

klingende-kirche.de

"Landesweit kaum zu überbieten."

OB Roland Henz