Nachhall des Predigers Karl Etscheid

Nachhall des Predigers Karl Etscheid

„In Liebe geführt“: Zweiter Band mit Predigten des Priesters, Lehrers und Psychologen erschienen.

Mehr als 40 Jahre lang hat der Priester, Lehrer und Psychologe Karl Etscheid, Gottesdienstbesucher mit seinen Predigten begeistert. Etscheid starb am 14. Mai vor genau zehn Jahren, seine Predigten sind verhallt - aber wer sie heute nachliest, kann sich von der entschiedenen, fast handgreiflichen Sprache Etscheids immer noch treffen lassen. Jetzt ist ein zweiter Band seiner Predigten erschienen. Ihr Herausgeber, Axel Kestenbach, stellt das Buch am Sonntag, 14. Mai, in Dillingen, in der Messe um 11.30 Uhr in der Kirche Heilig Sakrament vor. Man kann es nach der Messe dort auch kaufen. Ab 15. Mai ist es erhältlich im Pfarramt Hl. Sakrament, in Buchhandlungen in Dillingen, Saarlouis und Merzig und bei Axel Kestenbach, Telefon (0 68 31) 7 88 25.

"In Liebe geführt" lautet der Titel dieses zweiten Etscheid-Bandes. Er ist gut gewählt, denn er spiegelt, wie sehr Etscheid aus tiefster Gläubigkeit predigte, und wie klar dieser Priester wusste, wovon er sprach, wenn die Wahrheit aus dem Glauben ganz anders aussehen konnte als die der Welt. "Wer schwer trägt, trägt falsch", lautet zum Beispiel eines der verstörenden Sätzchen, die Kestenbach am Schluss des Buches zusammengetragen hat, und die in Kurzform Auskunft geben über die Spiritualität Etscheids. Ein anderer: "Wer den Teufel an die Wand malt und sich davorsetzt, darf sich nicht wundern, dass er in der Hölle ist." Gepredigt hat Etscheid vor allem in Dillingen, Rehlingen und Fremersdorf. Viele Gottesdienstbesucher kamen aus dem Kreis Merzig-Wadern. Etscheid war Berufsschullehrer in Saarlouis und Rundfunkpfarrer.

Der erste Predigtband heißt "Jeden Sonntag eine Stunde im Himmel" und ist noch erhältlich.

Die Sammlung enthält auf 640 Seiten 94 Predigten aus den Jahren 1987 bis 2002 sowie eine Audio-CD mit 6 Predigten im Originalton. Sie kostet 24,90 Euro.