„Muss der Truppe Zeit geben“

„Muss der Truppe Zeit geben“

Leistungsträger wie Yves Kunkel und Peter Walz haben die A-Jugend der HSG Völklingen verlassen. Trainer Marcus Simowski formt jetzt ein neues Handball-Team, um in der Bundesliga zu bestehen.

Nach der sehr erfolgreichen vergangenen Saison und dem Einzug ins Halbfinale der deutschen Meisterschaft in der Handball-Bundesliga ist die A-Jugend der HSG Völklingen in der vergangenen Woche ins Hallentraining gestartet. Kommandos wie "Saar links" oder "Jugo rechts" rief Marcus Simowski seinen Schützlingen zu, um Angriffsvarianten einzustudieren. "Ich denke, dass wir nach der Vorbereitung zehn bis zwölf davon beherrschen", sagte Simowski, der 2011 die A-Trainer-Lizenz erworben hat.

Im Vergleich zum Vorjahr steht ihm ein nahezu komplett neues Team zur Verfügung. Viele haben sich nach neuen Vereinen umgeschaut, darunter auch Kapitän Yves Kunkel. Er ist zum Bundesligisten GWD Minden abgewandert, Peter Walz spielt künftig für die HG Saarlouis in der 2. Bundesliga. Davide Servello und Peter Resch sind ab sofort in der Oberliga-Mannschaft der HSG Völklingen im Einsatz. Aus der letztjährigen Mannschaft dürfen mit Lucian Scheid, Björn Zintel, Thore Quarz, Max Zech, Yannik Pressmann, Niklas Louis und Marcel Rudolf nur sieben Spieler weiter in der A-Jugend auflaufen.

"Wir gehen mit zwölf neuen Spielern in die Saison. Für mich ist es daher nicht einfach zu sagen, wo wir nächste Saison stehen werden. Unser Ziel ist jedenfalls wieder die direkte Qualifikation für die Bundesliga, der sechste Tabellenplatz sollte es also mindestens sein", erklärte Simowski: "Man muss der Truppe aber Zeit geben, und wir werden uns wieder über die Saison verschiedene Etappenziele stecken. Wenn der richtige Zeitpunkt erreicht ist, machen wir uns weiterführende Gedanken."

Was die bisherige Vorbereitung angeht, bescheinigt der Trainer seinen Spielern ein sehr gutes Engagement, könne er doch in fast jeder Einheit eine volle Beteiligung ausmachen: "In den ersten Wochen haben wir nur Grundlagentraining gemacht. Das war sehr anstrengend, aber die Jungs haben trotz der hohen Temperaturen außerordentlich gut mitgezogen. Das ist auch wichtig, denn wir müssen uns jetzt mit spielerischen und taktischen Dingen beschäftigen. Ende August fahren wir für ein paar Tage in den Schwarzwald zu einer teambildenden Maßnahme. Ich will die Zeit dort nutzen, um die Mannschaftsführung zu bestimmen und auch den neuen Kapitän zu ernennen."

Für die Wochen danach möchte der Trainer vor allem am Defensivverhalten arbeiten: "Wir hatten eine der besten Abwehrreihen der Liga. Das soll daher auch der Grundstein für den Erfolg in der kommenden Saison werden. Zusätzlich wollen wir natürlich die Spieler in allen anderen Bereichen verbessern und an die Aktiven heranführen." Als Favoriten für die ersten beiden Plätze der Bundesliga West und der damit verbundenen Qualifikation für das Viertelfinale der deutschen Meisterschaft hat Simowski die HSG Hanau, TSG Friesenheim und HSG Dutenhofen/Münchholzhausen ausgemacht. Das erste Saisonspiel bestreitet die A-Jugend am 15. September vor heimischem Publikum gegen die GSV Eintracht Baunatal, eine Woche später steigt das Saarderby bei der HG Saarlouis. Als ihren Höhepunkt der Vorbereitung für diese Saison richtet die HSG Völklingen am Sonntag in der Hermann-Neuberger-Halle den "Saar-Lor-Lux-Handball-Cup" aus. Im ersten Spiel treffen die Herren der HSG Völklingen um 14.30 Uhr auf die A-Jugend des Vereins. Weitere Teilnehmer sind der Drittligist VTZ Saarpfalz, der französische Drittligist AS Folschviller sowie der luxemburgische Erstligist HB Pétange. Der Modus sieht vor, dass jeder gegen jeden bei einer Spielzeit von 20 Minuten spielt. Berthold Kreuser, Trainer der Herren, erwartet ein schwieriges Turnier, bei dem es für die Völklinger nicht einfach wird: "Wir werden versuchen, uns bei diesen interessanten Spielen so teuer wie möglich zu verkaufen. Ich weiß nicht, wann zum letzten Mal ein Turnier mit solchen Rahmenbedingungen stattgefunden hat. Vier Mannschaften aus drei Ländern, dazu eine A-Jugend-Bundesliga-Mannschaft - das ist nicht alltäglich. Ich glaube auch, dass wegen der kurzen Spielzeit keine Langeweile bei den Zuschauern aufkommen wird und hoffe daher, dass viele den Weg in unsere Halle finden."

Bei der HSG laufen mit Tobias Adam (HG Saarlouis), Nicolas Gilcher (TuS Riegelsberg) sowie Peter Resch und Davide Servello (eigene Jugend) vier von sechs Neuzugängen auf. Verletzt pausieren müssen Alexander Saunus (Mittelfußbruch) und Matthias Hoffeld (Entzündung im Zeh).

Zum Thema:

Auf einen BlickZugänge der A-Jugend der HSG Völklingen:Yannic Klöckner, Laurent Marchand (beide SV Zweibrücken), Niklas Eberhard (HG Saarlouis), Johannes Bochem (TBS Saarbrücken), Thomas Jung (HSG Fraulautern/Überherrn), Joshua Scheller, Tim Groß, Maxim End (alle JSG Saarbrücken West), Lars Walz, Philipp Kiefer, Marc Pingen und Niklas Hoff (alle eigene Jugend).Abgänge: Janik Guther, Jonas Guther, Eric Grünemeier (alle HSG Nordsaar), Yves Kunkel (GWD Minden), Rouven Louis (HC Dillingen/Diefflen), Peter Walz (HG Saarlouis), Cornelius Berstecher (VfL Fredenbeck), Peter Resch und Davide Servello (beide eigene Herren). skr