1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Münchner Tournee Theater zeigt "Warte, bis es dunkel wird"

Münchner Tournee Theater zeigt "Warte, bis es dunkel wird"

Dillingen. Der Saisonauftakt des Theater- und Vortragsringes 2012/2013 der Stadt Dillingen startet am Freitag, 12. Oktober, um 20 Uhr in der Stadthalle Dillingen. Das Münchner Tournee Theater gastiert mit dem Kriminalstück von Frederick Knott "Warte, bis es dunkel ist". In den Hauptrollen sind Susanne Uhlen und Pascal Breuer zu sehen

Dillingen. Der Saisonauftakt des Theater- und Vortragsringes 2012/2013 der Stadt Dillingen startet am Freitag, 12. Oktober, um 20 Uhr in der Stadthalle Dillingen. Das Münchner Tournee Theater gastiert mit dem Kriminalstück von Frederick Knott "Warte, bis es dunkel ist". In den Hauptrollen sind Susanne Uhlen und Pascal Breuer zu sehen.Susy, die erst kürzlich bei einem Unfall erblindete Frau des Fotografen Sam Hendrix, ist gerade dabei, sich an ein Leben ohne Augenlicht zu gewöhnen, als ihr Mann von einer Auslandsreise eine Puppe mitbringt, die ihm eine fremde Frau mitgegeben hat.

Als die Frau die Puppe Tage später abholen will, ist diese verschwunden. Die Gangster Mike, Carlino und Roat locken Sam aus dem Haus und spielen der blinden Susy, mit der sie leichtes Spiel zu haben glauben, einen haarsträubenden Krimi vor, um an die Puppe zu gelangen. Mike gibt vor, ein alter Freund von Sam zu sein, doch Susy riecht Lunte und erkennt, dass es sich um Verbrecher und bei der Puppe um kein gewöhnliches Spielzeug handeln kann. Mit Hilfe der Nachbarstochter Gloria, die schließlich auch zugibt, die Puppe genommen zu haben, ändert sie die Vorgaben und spielt nach ihren eigenen Regeln: Sie dunkelt die Wohnung ab und ist so den sehenden Kriminellen überlegen. Ein unerbittlicher Kampf entbrennt. Doch dann öffnet Roat den Kühlschrank, und das Licht geht an. red

Karten sind im Vorverkauf zum Preis von 16/13/elf und neun Euro beim Kulturamt der Stadt Dillingen, Zimmer 1.01, Tel. (0 68 31) 70 92 40, bei den Vorverkaufsstellen von Ticket-Regional und unter www.ticket-regional.de sowie an der Abendkasse erhältlich.

Foto: Breuer