| 21:07 Uhr

Lichterkette
Lichterkette gegen Vandalismus an der Kirche

Mahnung: Rund 60 Gläubige der Pfarrgemeinde St. Josef in Diefflen bildeten am Samstagabend eine Lichterkette an ihrer Kirche.
Mahnung: Rund 60 Gläubige der Pfarrgemeinde St. Josef in Diefflen bildeten am Samstagabend eine Lichterkette an ihrer Kirche. FOTO: Johannes A. Bodwing
Diefflen. Wirklicher Mut ist etwas ganz anderes. Nicht das Einwerfen von Kirchenfenstern oder das Einritzen von Sprüchen sowie Symbolen im Sandstein von Türportalen. Und auch nicht das Verkleben von Kirchentüren.

Unter diesen Beschädigungen leidet die Pfarrgemeinde St. Josef in Diefflen seit einigen Monaten massiv (wir berichteten). Am Samstagabend nach der Messe bildeten Gläubige nun eine Lichterkette um ihr Gotteshaus. Als Mahnung angesichts der Schäden. Die belaufen sich inzwischen auf einige Tausend Euro.


„Ich habe einmal morgens bei der Polizei eine Schadensmeldung gemacht“, sagte Pastor Gerhard Jacob. „Dann kam ein Anruf: Du kannst schon wieder kommen, es ist schon wieder etwas kaputt gemacht worden“. Dabei zersplittert nicht einfach Glas, es sind oftmals filigran bemalte Segmente. So wurde ein Bildnis der Gottesmutter Maria beschädigt, die provisorisch reparierte linke Hand ist nur noch eine fleischfarbene Fläche.

Gegen diese sinnlosen Aktionen setzten etwa 60 Personen am Samstag ein Symbol. Mit Kerzen in den Händen stellten sie sich entlang der vorderen Hälfte von St. Josef auf, Pastor Jacob appellierte an die Verursacher: „Hört bitte auf“.



(az)