1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Leichte Zwillinge schwerer LoksLeichte Doppelgänger schwerer Loks

Leichte Zwillinge schwerer LoksLeichte Doppelgänger schwerer Loks

Dillingen. Passend zu Weihnachten organisieren die Eisenbahnfreunde Dillingen ein Fest der Liebe zum Detail. Alles, was die weite Welt der Loks und Autos zu bieten hat, ist bei der Modellbörse am Sonntag, 6. Dezember, in der Stadthalle so exakt nachempfunden, dass bei Nahaufnahmen nicht gleich klar ist, ob das tonnenschwere Original oder ein handliches Modell abgebildet ist

Dillingen. Passend zu Weihnachten organisieren die Eisenbahnfreunde Dillingen ein Fest der Liebe zum Detail. Alles, was die weite Welt der Loks und Autos zu bieten hat, ist bei der Modellbörse am Sonntag, 6. Dezember, in der Stadthalle so exakt nachempfunden, dass bei Nahaufnahmen nicht gleich klar ist, ob das tonnenschwere Original oder ein handliches Modell abgebildet ist. 55 Aussteller machen die Messe zur größten im Südwesten und bieten auf rund 270 laufenden Metern an Ständen von zehn bis 16 Uhr etwas für jede Kragenweite. Für manche ist die Kleinste das Größte: Die Spur Z im Maßstab 1:220 misst gerade einmal 6,5 Millimeter Spurweite. Die Gängigste, die H 0, ist 87 mal kleiner als die Vorbilder und bringt es auf 16,5 Millimeter breite Gleise. Fast schon ein Koloss unter den Minis ist die Spur 2 M, die bei dem Verhältnis 1:22,5 fast die vierfache Größe der H 0 besitzt. Die Modellbörse ist das Gegenstück zur Jubiläumsausstellung "25 Jahre Eisenbahnfreunde Dillingen" im Oktober. Wer sich von den großen Anlagen im Lokschuppen inspirieren ließ zu dem Hobby für die kreativen Spielertypen unter den Bastlern, findet nun in der Stadthalle alles, was er braucht, um seiner Phantasie freien Lauf zu lassen: Neben Komplettsets sowie Loks, Gleisen und Waggons gibt es Baumaterial und Zubehör wie Häuser, Bäume, Figuren - alles im Liliput-Format. Auch Ersatzteile sind für Wohnzimmer-Mechaniker zu haben, wie Gummibereifung für die Antriebsräder der Loks. "Für unsere neue Vereinsanlage schauen unsere Mitglieder bei der Börse selbst nach Material, um die Elektronik der Steuerung zu verfeinern", verrät Karl-Heinz Kiefer vom Vorstand. "Für meine private Anlage möchte ich zu Weihnachten eine Diesellok ergattern, die eine Reichsbahn aus DDR-Zeiten zieht."Kurz vor dem Fest erwartet Kiefer viele Eltern mit Kindern oder Großeltern, die etwas für ihre Enkel suchen. "Wir beraten jeden Besucher neutral, welche Modelle für welches Alter geeignet sind", erklärt er. Was nicht vorrätig ist, kann bestellt werden.Gut ein Viertel der Börse bestücken Autohändler: keineswegs nur zur Gestaltung der Eisenbahn-Landschaften. Vor allem detailgetreue Schaustücke für Sammler haben sie im Sortiment, bei denen auch Tuning-Wünsche möglich sind. Damit es auch für die Autoliebhaber etwas zu spielen gibt, kommen zudem Anbieter ferngesteuerter Fahrzeuge.

Auf einen BlickGeöffnet ist die Börse im unteren und oberen Foyer der Stadthalle Dillingen am Sonntag von zehn bis 16 Uhr. Der Eintritt ist unter sechs Jahren frei, er kostet von sechs bis 14 Jahren einen Euro und ab 15 Jahren drei Euro. Die Clubabende der Eisenbahnfreunde sind dienstags und freitags ab 19 Uhr auf dem Gelände des Lokschuppens. Kontakt zum Vorstand: Wolfgang Lang, Telefon (06831) 97 25 50 oder Karl-Heinz Kiefer, Telefon (06831) 7 91 00. kni