KVS Saarlouis hat für 2020 noch kein neues Fahrplanbuch

Beschwerde : KVS hat für 2020 noch keinen Plan

Fahrplanbuch erscheint wohl erst im Mai – Neue Rufbusse im Landkreis geplant

Leser-Reporter Friedrich Stöhr aus Dillingen ärgert sich über mangelnde Auskunft zum aktuellen KVS-Fahrplan: „Es gibt bisher noch kein neues Fahrplanbuch, welches man in jedem Kiosk kaufen konnte.“ Sonst stellte die KVS im Dezember, angepasst an den neuen Fahrplan der Deutschen Bahn, ihre Pläne gegebenenfalls um und gab das neue Fahrplanbuch heraus. Auf Nachfrage bei den Verkaufsstellen habe er unterschiedlichste Antworten bekommen, berichtet der Leser: Sie kämen erst in ein paar Wochen oder es habe keine Änderung gegeben. „Auf der Internetseite der KVS gibt es ebenfalls keine Informationen, lediglich die einzelnen Linien zum Ausdrucken“, beklagt Stöhr. Zwar werde auch eine Fahrplan-App angeboten, aber man könne doch, meint er, nicht davon ausgehen, dass jeder Computer, Drucker oder Smartphone zur Verfügung habe.

KVS-Sprecherin Silvia Paulus bestätigt: Der alte Fahrplan gelte, mit geringfügigen Änderungen, bis auf Weiteres weiter. Denn zwar seien Änderungen geplant, die müssten aber noch vom Kreistag abgesegnet werden; dies habe 2019 zeitlich nicht mehr funktioniert, aber spätestens im Mai soll ein neues Fahrplanbuch erscheinen. „Wir sind jetzt in einer Übergangszeit“, erklärte Paulus, „für ein paar Monate hätte sich eine Neuauflage nicht gelohnt, das ist auch eine Kostenfrage.“

Jederzeit könnten sich Kunden, die etwa nicht über einen Drucker verfügen, an den Verkaufsstellen der KVS in Saarlouis und in Lebach die aktuellen Streckenfahrpläne kostenlos ausdrucken lassen, betonte sie.

Die vorgesehenen Änderungen beträfen nur bereits bestehende Linien, sagte Paulus: Weder seien neue Verbindungen geplant noch sollen welche gestrichen werden. Allerdings sollen zusätzliche Rufbusse als Ersatz für wenig genutzte Linienbus-Strecken fahren. Rufbus-Linien gibt es bereits in Wallerfangen, Wadgassen, Rehlingen-Siersburg und Lebach; dort habe man je nach Strecke unterschiedliche Erfahrungen gemacht, genutzt würden aber alle, erklärte Paulus.