| 21:05 Uhr

Kulturbühne
Mit Live-Musik durch den Sommer

Mit großen, aber nicht alltäglichen Rocksongs betritt die Band „Highway Club“ die Kulturbühne Dillingen am 16. August.
Mit großen, aber nicht alltäglichen Rocksongs betritt die Band „Highway Club“ die Kulturbühne Dillingen am 16. August. FOTO: Laura Fuhr
Dillingen. Vom 14. Juni bis 6. September lädt die Dillinger Kulturbühne immer donnerstags um 19 Uhr zu kostenlosen Konzerten am Marktplatz oder am Gleisdreieck.  Von Nicole Bastong

„Von Jahr zu Jahr werden es mehr Menschen, die das Angebot des Dillinger Sommers sehnsüchtig erwarten“, freut sich der Dillinger Bürgermeister Franz-Josef Berg. „Im Sommer ist viel los auf Dillinger Straßen und Plätzen und unsere Bürger und unsere Besucher wissen das zu schätzen.“ Die Stadt legt Wert darauf, eine bunte Mischung an Veranstaltungen für jeden Geschmack und jedes Alter zusammenzustellen, betont Berg. Beliebt ist die Kulturbühne in der Innenstadt; bei freiem Eintritt unterhalten Bands mit unterschiedlichster Musik.


Den Auftakt bei der Kulturbühne 2018 macht am Donnerstag, 14. Juni, ab 19 Uhr die Band „Bic Mäc“ mit ihrem aktuellen Programm „Lebenslanges Lärmen“. Die fünf erfahrenen Musiker Ralf Becker, Ralf Hauser, Marco Kreutzer, Peter Schäfer und Thomas Zimmer haben vor allem Rock- und Pop-Klassiker im Repertoire, aber auch aktuelle Hits. Die Band mit Dillinger Wurzeln sorgt auf dem Marktplatz mit Spielfreude und Temperament für Stimmung.

Zwei renommierte Sängerinnen stehen mit Sabine Becker und Gabriele Gerstner am Donnerstag, 28. Juni, auf der Bühne am Marktplatz. Sie sind die Frontfrauen der siebenköpfigen Band „Animate – Ladies First“, die sich 2016 gegründet hat. Disco, Soul, Rock und Pop stehen auf dem Programm der erfahrenen Musiker, mit Songs von den 70-ern bis heute, von Aretha Franklin und Donna Summer über Michael Jackson bis Lionel Richie und Lisa Standsfield.



Das Programm von „Changes“ ist eine Reise durch die letzten drei Jahrzehnte: Bekannte Songs aus den 80-ern und 90-ern und Discoklassiker erklingen am Gleisdreieck am Donnerstag, 5. Juli, ebenso wie zeitlose Popballaden und aktuelle Radio-Hits.

Am Gleisdreieck geht die Kulturbühne am Donnerstag, 12. Juli, weiter mit „Jimmy Beat“ und ihrem Rock’n’Roll- und Beat-Spektakel. „Welcome to the sixties“ heißt das Motto der Band, die mit original Sound und Klamotten den Beat-Kult aufleben lässt. Hits von den wilden 50-ern und 60-ern hat die Truppe im Programm. Mit mehrstimmigen Gesangsarrangements widmen sie sich den Beatles, Rolling Stones, Kinks, Hollies, CCR, Byrds und anderen Größen der Zeit.

Mit „al dente“ betreten am Donnerstag, 19. Juli, alte Bekannte die Kulturbühne am Marktplatz. Die beliebte Coverband punktet mit einem umfangreichen Programm von den 80-ern bis heute. Mitreißender Italo-Pop ist dabei ein Schwerpunkt. Christoph Reinert (Gitarre), Dominic Mayer (Gitarre & Gesang), Maria-Grazia Meier (Gesang), Steffi Braun (Gesang), Ilenia Avarello (Gesang), Bernd Mayer (Keyboard & Gesang) und Sandro Pirritano (Drums & Percussion) sorgen für einen stimmungsvollen Sommerabend.

International wird es am Donnerstag, 26. Juli, am Gleisdreieck mit „Yanisha & The MamaSaid Band“: Die deutsch-englische Soul-Sängerin Anisha Adam hat sich mit dem französischen Chansonnier Yann Loup Adam und dem Schweizer Gitarristen Guido Allgaier sowie Reggae-Bassistin Perrine Diehl zusammengetan; ergänzt wird die Truppe durch Rock-Schlagzeuger Nicolas Kieffer. Sie spielen Klassiker aus Country, Pop, Rock und Soul, aber auch Chansons und deutschsprachige Lieder in einer angenehmen Mischung, dreistimmig und dreisprachig. Auch eigene Kompositionen sind dabei.

Der frühe Rock’n’Roll ist das Thema am Donnerstag, 2. August: „Mc Murphy“ widmet sich dem amerikanischen Musikstil der 50-er und 60-er Jahre und dem damit verbundenen Lebensgefühl einer Jugend-Protestkultur. Legenden wie Bill Haley, Chuck Berry, Elvis Presley, Louis Prima, Peter Kraus oder Shakin` Stevens werden dabei in der klassischen Rock’n’Roll-Besetzung und mit dreistimmigem Gesang zu neuem Leben erweckt.

Die Musikgruppe „Poèts Musicales“ belebt am Donnerstag, 9. August, den Marktplatz. Isabella Kessler (Gesang), Andreas Braun (Gesang, Piano, Gitarre), Christian Hoffmann (Bass), Sebastian Berg (Schlagzeug) und Marco Messina (Saxophon) schlagen dabei leise, harmonische Töne an.

Große, aber nicht alltägliche Hits haben sich „Highway Club“ vorgenommen: Songs von den 60-ern bis heute, aber eine Auswahl jenseits der Radio-Playlisten, erklingt am Donnerstag, 16. August, auf dem Marktplatz. Der gitarrenlastige, voluminöse Sound der Band, kombiniert mit der Rockröhre des Frontsängers, und der humorvolle Umgang mit dem Publikum versprechen einen lockeren Abend. Mit dabei sind Hubert Weber (Gesang/Gitarre), Tim Henrich (Leadgitarre/Gesang), Louis Wagner (Gitarre/Gesang), Sebastian Öhlenschläger (Bass) und Adrian Bäldle (Schlagzeug).

Den „Dillinger Allstars“ gehört traditionell auch für ein Konzert die Bühne, diesmal am Donnerstag, 23. August, auf dem Marktplatz. Bekannt von der Christmas Party am Heiligmorgen am Gleisdreieck oder eben von der Kulturbühne, stehen die Allstars für Spaß und Spielfreude. Die Musiker aus verschiedenen lokalen Bands sorgen gemeinsam für ein unterhaltsames Programm.

Am Gleisdreieck geht es am Donnerstag, 30. August, wieder rund: „rocket-X“ überraschen mit einem teils neu arrangierten Best of Rock. Die 2017 neu formierte Coverband aus dem Nord-Saarland besteht aus fünf erfahrenen Musikern: Frontmann Martin Herrmann („The New Generation“ und „Revueorchester 1920“). Holger Schmaltz (Drums), Oliver Quinten (Bass), Sammy Jacob (Gitarre) und Patrick Reichert (Keyboards).

Mit ihrem Hit „Einmal im Leben nach Nashville“ und anderen eigenen Country-Songs eroberten „Sundance“ um Sängerin Brigitte die Country- und Line-Dance-Fans. Heute werden die drei Gründungsmitglieder durch drei weitere, aus saarländischen Bands bekannte Musiker verstärkt. Das modernisierte Programm umfasst Titel der New Country-Szene sowie des Country-Rocks. Geblieben ist der Satzgesang von Brigitte und Thomas, Erkennungszeichen der Band. Pedal-Steel-Gitarre und Keyboards bilden den authentischen Countrysound. Gesungen und getanzt wird am Donnerstag, 6. September, auf dem Marktplatz – zum Abschluss der Dillinger Kulturbühne 2018.

„Changes“ präsentieren live eine Reise durch die Musik der letzten drei Jahrzehnte.
„Changes“ präsentieren live eine Reise durch die Musik der letzten drei Jahrzehnte. FOTO: Yvonne YK Daube
Auch vor der Bühne sorgt der „Rock’n’ Roll“ für Stimmung: So wie hier beim Auftritt der Alligators bei der Dillinger Kulturbühne.
Auch vor der Bühne sorgt der „Rock’n’ Roll“ für Stimmung: So wie hier beim Auftritt der Alligators bei der Dillinger Kulturbühne. FOTO: Stadt Dillingen /Heike Theobald
Leise Töne kommen von „Poèts Musicales“.
Leise Töne kommen von „Poèts Musicales“. FOTO: Carolyn Eppers
Die Coverband „rocket-X“ spielt am 30. August auf der Kulturbühne Dillingen.
Die Coverband „rocket-X“ spielt am 30. August auf der Kulturbühne Dillingen. FOTO: Andreas Kallmeyer
„Animate – Ladies First“ heißt die Gruppe mit zwei renommierten Sängerinnen. Im Gepäck haben sie Soul und Funk.
„Animate – Ladies First“ heißt die Gruppe mit zwei renommierten Sängerinnen. Im Gepäck haben sie Soul und Funk. FOTO: Ronny Lauer
Ein Hauch Italien: „Al dente“ sind alte Bekannte in Dillingen.
Ein Hauch Italien: „Al dente“ sind alte Bekannte in Dillingen. FOTO: Johannes A. Bodwing