1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Kleine Forscher entdecken Wissenschaft

Kleine Forscher entdecken Wissenschaft

Zum Türöffner-Tag der Sendung mit der Maus sind viele Kinder zum Technisch-Wissenschaftlichen Gymnasium Dillingen gekommen. Am Samstag konnten sie dort unter anderem die Welt der Biologie erkunden.

Gespannt sitzen Christian, Noah, Jannik und Leander in einer Reihe im Praktikum des Technisch-Wissenschaftlichen Gymnasiums (TWG) in Dillingen . Sie warten darauf, dass Lehrer Pascal Grzesista die ersten Anweisungen gibt. An sich nicht ungewöhnlich - doch es ist Feiertag, 3. Oktober, und die Schüler sind erst sechs bis zehn Jahre alt.

"Das macht einen großen Unterschied. Man muss als Lehrer andere Worte wählen, vieles einfacher erklären, dafür schafft man es aber auch, die Kinder zu faszinieren und wirklich zum Staunen zu bringen", sagt der Biologielehrer . Schon zum vierten Mal beteiligt sich das TWG am Maus-Türöffner-Tag der Sendung mit der Maus und schon lange vor dem Aktions tag hieß es "leider ausgebucht."

"Wir haben inzwischen immer eine lange Warteliste", erklärt Heike Luxenburger, Initiatorin des Forschertags an der Schule. Mit einigen Lehrern, Schülern, aber auch Ehemaligen hat sie im vierten Jahr wieder ein Erlebnisprogramm auf die Beine gestellt, das den Forschergeist weckt und zugleich die Oberstufenschüler nah an die Praxis rückt. Der sechs Jahre alte Christian aus Wehrden gießt ganz vorsichtig Spülmittel, rote Flüssigkeit und Zucker in seinen kleinen Vulkan. Den Moment des Ausbruchs verfolgt er mit weit aufgerissenen Augen. Nach erfolgreicher Arbeit gibt es einen Elefanten auf den Forscherpass, noch acht weitere Stationen warten auf die Nachwuchsentdecker.

Die achtjährige Paula aus Eppelborn war zum ersten Mal dabei. "Ich schaue immer die Maus", verrät das Mädchen und konzentriert sich dann auf die Auswahl der Motive, die ihr Kaleidoskop verschönern sollen. Das bastelt sie mit Hilfe von Paula Günther aus der zwölften Klasse. Samantha Airo, die bereits ihr Abitur am TWG in der Tasche hat, hilft ebenfalls: "Ich bin schon zum dritten Mal beim Türöffner-Tag dabei, studiere auf Lehramt und freue mich immer auf die witzigen Fragen, die die Kinder stellen", sagt sie.

Aus einiger Entfernung beobachtet Tanja Göbel aus Weiskirchen das Treiben. "Es ist toll, wie begeistert die Kinder dabei sind. Das hätte ich mir in meiner Kindheit auch gewünscht", erklärt die Mutter begeistert.