Kein schlechtes Zeugnis

Wir sahen kürzlich Peter Altmaier, da noch Bundesumweltminister, jetzt Kanzleramtschef, in einer Talkshow Simone Peter gegenübersitzen, Bundeschefin der Grünen. Nicht lange, dann wird man Bundesjustizminister Heiko Maas talken sehen, und Nadine Schön, künftige stellvertretende Fraktionschefin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Die ersten drei sind im Kreis Saarlouis zur Schule gegangen. Nadine Schön vertritt mit dem Wahlkreis St. Wendel auch Teile des Kreises Saarlouis, nämlich Lebach und Schmelz. Aus welchem so kleinen Umkreis sonst in Deutschland kommen so viele Spitzenpolitiker? Und warum? Ist das nur das undurchschaubare Regional-Proporz-Rechnen der Parteien? Wohl kaum.

Die vier Bundespolitiker, Abi-Jahrgänge 78, 85, 87, 02: Ihre Erfolgswege begannen auf Bildungswegen an denselben Schulen, auf die unsere Kinder und Enkel gehen. Kein schlechtes Zeugnis für diese Schulen, nicht bloß für die Gymnasien: Der neue Landesjustizminister Reinhold Jost (Fachoberschul-Abschluss 88), auch aus unserem Kreis, beweist, dass auch andere Bildungswege im Saarland Weichen zur Spitze stellen können.