KBBZ legt Jahrbuch vor

Dillingen. Pünktlich zur Verabschiedung der Abschlussklassen erschien zum ersten Mal in der Geschichte des Kaufmännischen Berufsbildungszentrums (KBBZ) Dillingen ein offizielles Jahrbuch. Das Online-Jahrbuch 2008/09 ist auch im Internet verlinkt: www.kbbz-dillingen.de

Dillingen. Pünktlich zur Verabschiedung der Abschlussklassen erschien zum ersten Mal in der Geschichte des Kaufmännischen Berufsbildungszentrums (KBBZ) Dillingen ein offizielles Jahrbuch. Das Online-Jahrbuch 2008/09 ist auch im Internet verlinkt: www.kbbz-dillingen.de.Auf rund 40 Seiten hat das Redaktionsteam der Klasse IK 11 (Industriekaufleute) gemeinsam mit ihrem Deutschlehrer Michael Klein einen Rückblick auf das abgelaufene Schuljahr zusammengestellt.

Neben einer Vielzahl von Berichten aus dem Schulleben können alle Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen ihre Klassenfotos dort finden.

Die Idee des Pädagogen stieß bei den Auszubildenden direkt auf großes Interesse. "Nachdem bereits im Jahr 2005 mit einer Industrieklasse ein hochinteressantes Videoprojekt verwirklicht werden konnte, war es naheliegend für dieses Vorhaben wieder eine solche Berufsschulklasse mit ins Boot zu nehmen", erklärt Klein die Auswahl der Redaktionsklasse.

So war es für die Verantwortlichen des KBBZ auch nicht verwunderlich, dass die Schülerinnen und Schüler der IK 11 mit großem Engagement die Herausforderung angingen und schnell klar wurde, dass hier echte schreiberische Fähigkeiten und Talente zum Vorschein kamen. Die verschiedenen, individuell gebildeten Redaktionsteams, wurden mit Aufgaben betreut, wie zum Beispiel die Aktivitäten verschiedener Klassen zu recherchieren oder schulische Projekte zu begleiten. So entstand ein ausführlicher und abwechslungsreicher Blick auf ein interessantes und arbeitsreiches Schuljahr. Einige Inhalte, wie verschiedene Klassenfotos oder der Bericht zur Abschlussfeier, werden im Laufe der Sommerferien noch nachgereicht.

Der erfolgreiche Abschluss des Pilotprojektes stellt für Schulleiter Werner Spies und Projektleiter Michael Klein klar, dass dem Jahrbuch 2008/09 noch weitere folgen werden. Die Planungen fürs kommende Jahr haben jedenfalls bereits begonnen. red