Info-Runde für Eltern und Schüler über neue Designer-Drogen

Info-Runde für Eltern und Schüler über neue Designer-Drogen

Saarlouis. Zu einer Informationsveranstaltung über neue Designer-Drogen und ihre Gefahren laden der Landkreis Saarlouis und das Max-Planck-Gymnasium (MPG) ein

Saarlouis. Zu einer Informationsveranstaltung über neue Designer-Drogen und ihre Gefahren laden der Landkreis Saarlouis und das Max-Planck-Gymnasium (MPG) ein. Fachleute werden in einer Podiumsdiskussion über Legal Highs (auch Herbal Highs, Research Chemicals oder Badesalzdrogen genannt) sprechen: Drogen, die als Kräutermischungen, Lufterfrischer, Reiniger, Badesalze oder Legal Ecstasies angeboten werden.Diese Produkte werden meist im Internet oder in Head Shops verkauft; das sind kleine Läden, die Zubehör zum Haschisch-Rauchen verkaufen, nicht aber die Droge selbst. Dort sind sie erhältlich beispielsweise unter den Namen Explosion oder Poppers. Sie enthalten häufig Rauschmittel, Stimulanzien oder ähnliche chemische Wirkstoffe, die auf den Verpackungen nicht ausgewiesen werden. "Designerdrogen werden immer beliebter. Die neuen Substanzen dürfen oft ganz legal verkauft werden, sind deswegen aber nicht minder gefährlich", heißt es in der Ankündigung der Info-Veranstaltung.

Teilnehmer der von SZ-Redakteur Johannes Werres moderierten Runde sind Dagmar Schäffer (Kreisjugendamt), Anne Huwig-Groß (Psychosoziale Beratungsstelle der Caritas), Barbara Schwarz (Elternselbsthilfe Dillingen), Peter Bruna (Beratungsstelle des Bistums Trier) und Stefan Schmitz (Leiter der Polizeiinspektion Saarlouis). red

Donnerstag, 28. Februar, 19 Uhr, im Lichthof des Max-Planck-Gymnasiums.

Mehr von Saarbrücker Zeitung