| 20:44 Uhr

An Mariä Himmelfahrt Kräuterwisch in Diefflen
In St. Josef werden Kräuterwische gesegnet

Diefflen. Einer jahrhundertealten Tradition entsprechend wird am Feiertag Maria Himmelfahrt, 15. August, in der Pfarrkirche St. Josef Diefflen die Kräuterweihe vorgenommen. Im Volksmund ist dieser Brauch bekannt unter „Segnung des Kräuterwisch“.

Der Förderverein der Pfarrgemeinde bringt sich wie im vergangenen Jahr wieder in diese Aktion ein und wird vor dem Hochamt selbstgemachte Kräutersträuße gegen eine freiwillige Spende anbieten. Damit soll ein kleiner Spendenbeitrag für die Ziele des Fördervereins geleistet werden. Der „Kräuterwisch“ besteht aus frisch gesammelten Kräutern aus Feld und Wald.


Der Brauch geht auf Ur-Mysterien der Menschheit zurück, hat also eine ursprünglich heidnische Vorgeschichte, ehe er im 1. Jahrtausend ins Christliche gedeutet wurde. Die katholische Kirche sieht die Kräuterweihe vor allem als Ausdruck für die Achtung vor der Schöpfung und die Heilkraft der Kräuter als Symbol für die Zuwendung Gottes an den Menschen. In der Pfarrkirche St. Josef wird der Brauch seit vielen Jahrzehnten gepflegt.