Hofer und Diefflen so gut wie einig

Hofer und Diefflen so gut wie einig

Heute beginnt das Masters-Qualifikationsturnier des FV Diefflen. Bei den Gastgebern liefen parallel zu den Planungen für das Turnier auch die Gespräche mit Trainer Thomas Hofer über eine Verlängerung seines Vertrags als Übungsleiter.

Es läuft rund bei Fußball-Saarlandligist FV Diefflen . Nach einem etwas holprigen Start steht der FV in der Liga zur Winterpause auf Rang zwei der Tabelle, mit nur drei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter SV Mettlach. Die restlichen Teams der Liga hat das Führungsduo schon ein gutes Stück abgeschüttelt. "Wir wollen jetzt auch den Titel holen. Wir haben eine gute Mannschaft. Und da kann ich jetzt nicht sagen, dass unser Ziel Platz vier sei", erklärt Diefflens Vorsitzender Sport Ralf Jung.

"Mir macht es hier Riesenspaß"

Sportlich läuft es also bestens. Deshalb ist es wenig verwunderlich, dass Jung und seine Vorstandskollegen bestrebt sind, den Vertrag mit Spielertrainer Thomas Hofer für die kommende Saison zu verlängern. Und hier könnte bald Vollzug gemeldet werden. "Wir haben schon mehrere Gespräche geführt und sind guter Dinge, dass wir in den kommenden Tagen die Vertragsverlängerung bekannt geben können", sagt Jung. "Das Engagement von Thomas bei uns sucht seinesgleichen. Deshalb ist es für uns keine Frage, dass wir mit ihm weitermachen möchten", weiß der Vorsitzende. Und der 33-Jährige Hofer erklärt: "Es macht mir immer noch Riesenspaß, hier zu arbeiten. Ich spüre keinerlei Abnutzungserscheinungen. Deshalb kann ich mir gut vorstellen, weiterzumachen", erklärt der Trainer, der seit 2010 in Diefflen ist.

Um für den Titelkampf in der Saarlandliga gerüstet zu sein, hat der FV mit der Verpflichtung der Rückkehrer Fabian Blass und Arthur Mielczarek in der Winterpause personell noch einmal nachgelegt. Den zwei Zugängen steht nun aber auch ein Abgang gegenüber: der 21-jährige Außenverteidiger Niklas Altmayer wechselt zum Ligarivalen FV Siersburg. Zudem wird der japanische Mittelfeldspieler Kazuto Sato dem FV in den ersten Begegnungen nach der Winterpause fehlen. Er ist für drei Monate in seine japanische Heimat gereist.

Heute startet das Masters-Qualifikations-Turnier des FV Diefflen um den 7. Auto-Galerie-Cup. In der Dieffler Sporthalle kämpfen dabei 20 Teams um insgesamt 52 Wertungspunkte. Titelverteidiger ist der FV Diefflen selbst. Im vergangenen Winter gewannen die Gastgeber ihr eigenes Turnier durch einen 4:3-Erfolg im Siebenmeterschießen gegen den SV Bübingen. FV-Schlussmann Enver Marina parierte dabei gleich drei Strafstöße. Diefflen zählt auch jetzt neben Oberligist SV Röchling Völklingen zu den Top-Titelkandidaten. Zum erweiterten Favoritenkreis zählen der französische Verbandsligist ES Macheren sowie die Saarlandligisten FV Siersburg und VfB Dillingen.

Zum Thema:

Auf einen BlickDas Masters-Qualifikations-Turnier des FV Diefflen in der Sporthalle Diefflen mit 52 Wertungspunkten:Vorrunde: Gruppe A, heute, ab 16.30 Uhr: FV Siersburg, Spvgg. Merzig, SV Wallerfangen, SV Felsberg, SV Eimersdorf. Gruppe B, heute, ab 17.06 Uhr: VfB Dillingen, SSV Pachten, SG Körprich-Bilsdorf, DJK Dillingen, FV Diefflen II. Gruppe C, morgen, ab 16.30 Uhr: SV Röchling Völklingen, ES Macheren (Frankreich), SV Hülzweiler, SV Fraulautern, SC Altenkessel. Gruppe D, morgen, ab 17.06 Uhr: FV Diefflen , FSV Saarwellingen, SG Nalbach-Piesbach, FV Stella Sud Saarlouis, SF Bietzen-Harlingen. Zwischenrunde mit den beiden Ersten jeder Vorrundengruppe am Samstag, 2. Januar, ab 15 Uhr. Danach Halbfinale ab 18.45 Uhr, Spiel um Platz drei um 19.25 Uhr und Finale um 20 Uhr. sem