Heimatmuseum in Hemmersdorf eröffnet die Saison

Heimatmuseum in Hemmersdorf eröffnet die Saison

Hemmersdorf. Das Heimatmuseum in Hemmersdorf öffnet am Sonntag, 14. April, ab 14 Uhr wieder seine Pforten mit einem kleinen Saisoneröffnungsfest. An diesem Tag beginnt gleichzeitig die Ausstellung "Flucht und Vertreibung im Niedtal". Dazu hatten die Vereinsmitglieder alle Bürger aufgerufen, Bilder und Dokumente aus der Zeit der Evakuierung 1939 und 1944 zur Verfügung zu stellen

Hemmersdorf. Das Heimatmuseum in Hemmersdorf öffnet am Sonntag, 14. April, ab 14 Uhr wieder seine Pforten mit einem kleinen Saisoneröffnungsfest. An diesem Tag beginnt gleichzeitig die Ausstellung "Flucht und Vertreibung im Niedtal". Dazu hatten die Vereinsmitglieder alle Bürger aufgerufen, Bilder und Dokumente aus der Zeit der Evakuierung 1939 und 1944 zur Verfügung zu stellen.Heraus gekommen ist eine einmalige Ausstellung, welche die geschichtliche Seite des Themas aufarbeitet. Sie zeigt aber auch anschaulich, welche Anstrengungen, Entbehrungen und Verluste die Bürger ertragen haben. Nirgendwo in Deutschland musste die Bevölkerung, wie hier in der "roten Zone", gleich zweimal ihre Heimat räumen.

Die Bilder- und Dokumentenausstellung ist ergänzt mit Exponaten bis hin zu einem aufgestellten Planwagen, originalgetreu von Johannes Monter. red

Die Ausstellung im Heimatmuseum Hemmersdorf läuft voraussichtlich bis Ende August.

Mehr von Saarbrücker Zeitung